Eine Publikation der Binkert Medien AG
Ausgabe 04/2016, 14.04.2016

Metallfedern für Extremfälle

Ob in korrosiven Flüssigkeiten, bei Hochtemperaturanwendungen oder bei Tieftemperaturen, ob mit dynamischer oder statischer Belastung, auf Druck, Zug oder Biegung: Die Auslegung einer Metallfeder für den Extremfall verlangt mehr als die Bestimmung des passenden Federwerkstoffs. Nur die anwendungsspezifische Kombination aus Federart, -bauform, -werkstoff, die Windungsausführung, Oberflächenbehandlung und Federauslegung nach Funktions- und Festigkeitsnachweis bringt die optimale Lösung. Zur Bestimmung der optimalen Feder ist eine iterative Vorgehensweise erforderlich, bei der am Ende die Beanspruchungsgrenze für die Federdimensionierung festgelegt wird, Sicherheitsfaktor inklusive. So ist die Metallfeder für den Einsatz gerüstet.

Gutekunst AG, Baselstrasse 22, 4144 Arlesheim
Tel. 061 706 96 25,
info@gutekunst-ag.ch www.gutekunst-ag.ch