Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 01/2018, 19.01.2018

Leitung für besonders enge Radien

Igus erweitert sein Angebot um Leitungen, die durch ihre geringe Steifigkeit ideal für schnelle, kurze Hübe bei besonders engen Radien geeignet sind. Neben dem äusserst flexiblen Leiteraufbau werden bei der «chainflex CFSOFT» hochabriebfeste, sehr weiche Mantelwerkstoffe eingesetzt, um eine hohe Biegsamkeit der Leitung zu ermöglichen. Das garantiert eine lange Lebensdauer in Energieketten selbst in kleinsten Bauräumen.

Die leichte Biegsamkeit der chainflex CFSOFT wird durch den speziell aufgebauten neuen igus-Leiter erzielt. Die Einzeldrähte bestehen aus weichem Kupfer und werden bei der Herstellung einem besonderen Verlitz- und Verseilverfahren unterzogen, wodurch die Gesamtleitung wesentlich flexibler und weicher wird als bei herkömmlichen flexiblen Leitungen. Damit eignet sich die neue Serie ideal für den schnellen Einsatz in besonders engen Bauräumen. Unter anderem in der Halbleiterindustrie, in der Energieketten mit sehr kleinen Biegeradien eingesetzt werden. Sie führen Leitungen bei sehr schnellen, kurzen Hüben von etwa 0,5 bis 1 m Länge, beispielsweise an Halbleiterbestückern.

Gewöhnliche Leitungen drücken die Energieführungsketten im Biege-radius auf und beeinflussen so deren Bewegung. Durch ihr leicht biegbares Material löst die CFSOFT genau dieses Problem. Denn die neuen Leitungen sind für einen Biegeradius von 5 x d entwickelt und verfügen gleichzeitig über die Reinraumklasse 2. Die CFSOFT bietet eine besonders hohe Planungssicherheit, da sie über drei Jahre unter praxisnahen Bedingungen im igus-Testlabor geprüft wurde.

igus Schweiz GmbH, Winkelstrasse 5, 4622 Egerkingen
Tel. 062 388 97 97, info@igus.ch, www.igus.ch