Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
17.12.2010

Online kommt, Offline bleibt

After-Work-Referat über Strategien im Corporate Publishing für Print, Web und Apps Die neuen digitalen Medien sind eine Herausforderung. Auf der einen Seite locken neue Kommunikationsmöglichkeiten, auf der anderen Seite fehlt es an Erfahrung und Strategien. Deshalb werden die digitalen Medien vorerst das klassische Corporate Publishing – die Kunden- und Mitarbeitermagazine – nicht ersetzen, sondern mit zusätzlichem Mehrwert ergänzen. Wie Unternehmen durch ein cleveres Crossmedia-Publishing Synergien schaffen können, erklären am 27. Januar drei Medienprofis in einem After-Work-Referat in Zürich.

Was der deutsche Stilpapst Wolf Schneider einst über den klassischen Print-Journalismus sagte, stimmt auch für die Unternehmenskommunikation im Zeitalter der digitalen Medien: «Einer muss sich immer plagen: entweder der Macher oder der Leser!» Wer die Kundschaft von morgen erreichen will, muss sich ihren kommunikativen Gewohnheiten anpassen und sich mit den digitalen Medien abplagen, oder besser: diese verstehen und gezielt einsetzen.
Davon sind die meisten Unternehmen in der Schweiz heute weit entfernt. Zwar geben 45 Prozent der grossen Schweizer Unternehmen an, die neuen sozialen Medien wie Facebook im Rahmen ihres Corporate Publishing zu nutzen, 85 Prozent von ihnen geben aber gleichzeitig zu, dass ihnen dabei eine Strategie fehle. Folglich gibt es eine doppelte Nachfrage: Einerseits erwartet der Kunde von morgen immer mehr digitale Kanäle der Unternehmenskommunikation, andererseits benötigen die Unternehmen eine Strategie, wie die Vielzahl der neuen Medien strategisch effizient genutzt werden könnten. Was ist sinnvoll für Ihr Unternehmen?

Von der Einwegkommunikation zum Dialog
Soviel scheint sicher: Die Unternehmenskommunikation von morgen wird keine reine Einwegkommunikation mehr sein. Der Kunde – und auch der Mitarbeiter – will sich verstärkt einbringen können, sucht den Dialog, will ernst genommen werden, will persönliche, relevante und ehrliche Kommunikation, will berührt werden durch Bilder und Geschichten. Es mag überraschend klingen, aber der Kunde und Mitarbeiter von morgen wird in der Unternehmenskommunikation bessere Qualität, mehr Journalismus einfordern, und das auf unterschiedlichen medialen Kanälen. Für diese Nachfrage ein angemessenes Angebot zu konzipieren, ist die Aufgabe der Kommunikationsprofis, der Corporate Publisher, der Medienmacher. Drei von ihnen werden am 27. Januar 2011 im Zürcher Restaurant zum Grünen Glas ein After-Work-Referat zum Thema «Crossmedia-Publishing» halten.

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet am 27.01.2011 von 17 bis 19.30 Uhr im Zürcher Restaurant zum Grünen Glas statt. Die drei Referenten sind Christoph Kohler (Brand Affairs AG), Thomas Heusser (Heusser Communicates AG) und Roland Kaufmann (Binkert Druck AG).
Infos und Anmeldung unter
www.medien-macher.ch