Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
30.05.2011

Ungarische Universität empfing Schweizer Studierende

16 Studierende des Weiterbildungsstudiengangs MAS Automation Management der FHNW besuchten während einer Blockwoche vom 8.–13. Mai die technische Universität in Kecskemet in Ungarn. Neben dem Unterricht standen auch Laborpraktika und Firmenbesuche auf dem Programm.

Jó napot! - guten Tag! Die Studierenden aus der Schweiz wurden von ihren ungarischen Partnern herzlich empfangen. Die Auslandblockwoche in Ungarn wird jeweils im 3. Semester durchgeführt und ist fester Bestandteil des MAS Automation Management der Hochschule für Technik FHNW. Der Unterricht in englischer Sprache sowie der fachliche und kulturelle Austausch mit Dozierenden und Studierenden der ungarischen Universität ist für die Teilnehmenden aus der Schweiz eine grosse Bereicherung.
Behandelt wurde folgende Fachbereiche und Themen: Reverse Engineering, Hydraulik/Pneumatik und Robotik. Vormittags besuchen die Studierenden die verschiedenen Vorlesungen in englischer Sprache, gefolgt von Praktika in Labors.
Die Stadt Kecskemet zählt rund 130`000 Einwohner und hat den Besucherinnen und Besuchern einiges zu bieten, aber natürlich stehen auch Firmenbesuche auf dem Programm. In Kecskemet gibt es ein grosses Hilti-Werk (Elektrowerkzeuge), das besichtigt wurde. Überhaupt erlebt die Stadt zurzeit einen starken Entwicklungsschub, u.a. werden hier seit Kurzem in einer riesigen Produktionsanlage auch Mercedes-Fahrzeuge produziert.
Mit der Blockwoche in Ungarn gewinnen die Studierenden einen spannenden Einblick in die Ausbildung und Wirtschaft im aufstrebenden osteuropäischen Land. Aber auch hier in der Schweiz ist das Weiterbildungsangebot "MAS Automation Management" sehr vielseitig aufgebaut. Die Studierenden besuchen den Unterricht an verschiedenen technischen Hochschulen – immer dort, wo die Laborinfrastruktur und das Know-how der Dozierenden optimal passen. (-ra)
www.fhnw.ch