Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
26.09.2011

Smarter Switzerland: Innovation anpacken!

Im März 2011 luden die ManuFuture-CH Association und IBM Research Zurich dynamische Persönlichkeiten aus Akademie und Privatwirtschaft zur Innovationswoche «Smarter Switzerland» nach Rüschlikon. Im Brennpunkt standen die Trends zukünftiger Technologien und die Herausforderungen, mit denen die Schweizer Wirtschaft auf globalen Märkten konfrontiert sein wird. Konkret geht es um die Bereiche neue Materialtechnologien, Logistik, Automation, Mikrofabrikation und IT/Medizintechnik.
Mit Vorträgen von Spezialisten technologischer Trendforschung sowie durch Gedankenaustausch und Diskussionen wollte ManuFuture-CH den Puls der Unternehmen fühlen, um gemeinsam mit ihnen konkrete Massnahmen zur Belebung des Produktionsstandortes Schweiz anzupacken. Ganz oben auf der Prioritätenliste stehen Kooperationen zwischen Hochschulen bzw. Fachhochschulen und der Privatwirtschaft.
Inzwischen wurden Anregungen, kritische Bemerkungen und Vorschläge in einem Buch ‚Smarter Switzerland 2011‘ zusammengefasst, das auf www.manufuture.ch bezogen werden kann.
Am Montagnachmittag, 24. Oktober 2011, lädt ManuFuture-CH erneut zu einem Zusammentreffen ein, um konkrete Aktionsmöglichkeiten in den erwähnten Bereichen vorzustellen. Ein Vortrag der IBM-Physikerin Karin Veit über die Chancen der Nanotechnologie für Schweizer Unternehmen sowie ein Rundgang durch die neuen Nano-Labors von IBM und ETH Zürich runden den Anlass ab. Der anschliessende Apéro riche bietet Gelegenheit, Kontakte aufzunehmen, sei es mit den Themenverantwortlichen von ManuFuture-CH oder mit Partnern in spe aus Akademie und Privatwirtschaft.
ManuFuture-CH freut sich über die Teilnahme und dankt im Voraus für die wertvollen Beiträge zur Dynamisierung der Produktionsbranche in der Schweiz.
Info und Anmeldungen unter
www.manufuture.ch