Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
PDF download
Ausgabe 02/2014, 11.02.2014

«Kryogene Kühlung senkt den Werkzeugverschleiss deutlich»

Vor allem der Boom im Flugzeugbau krempelt die Materialwelt um: Plötzlich gilt es, im grossen Massstab und hochproduktiv Titan, Nickelbasislegierungen, höchstfeste Stähle und Kohlenfaserkunststoffe (CFK) zu zerspanen. Konventionelle Kühlschmierkonzepte stossen hier oft an ihre physikalischen Grenzen. Hendrik Abrahams, Wissenschaftler am Institut für Spanende Fertigung (ISF) der TU Dortmund, hat das Potenzial kryogener Kühlung unter die Lupe genommen.