Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG

Werbung

14.01.2014

Mapal: Neuer Standort mit Entwicklungspotenzial

Die Mapal Dr. Kress KG wird in Eppingen ein neues Produktions- und Verwaltungsgebäude errichten, um ihre Fertigungskapazitäten für Aussteuerwerkzeuge zu erweitern. Der bisherige Standort der Mapal-Tochter in Sinsheim ist an seiner Kapazitätsgrenze angelangt und wird deshalb aufgegeben.

Das Familienunternehmen hat bereits einen Kaufvertrag für ein 2,1 Hektar grosses Grundstück mit der Stadt Eppingen abgeschlossen. Geplant ist der Bau eines Produktions- und Verwaltungsgebäudes mit einer Gesamtfläche von rund 5000 m².
Mapal, Hersteller von Präzisionswerkzeugen und Spezialist für die Bearbeitung von kubischen Bauteilen,  ist in Deutschland neben dem Stammhaus in Aalen an sieben weiteren Produktionsstandorten vertreten. Wegen der wachsenden Nachfrage ist das 1997 gegründete Tochterunternehmen Mapal Isotool in Sinsheim schon seit geraumer Zeit an ihrer Kapazitätsgrenze angelangt. Ein weiterer Ausbau der vorhandenen Produktionsstätte war aufgrund des begrenzten Flächenangebots wirtschaftlich nicht realisierbar. Mapal wird nun sein Kompetenzzentrum für Aussteuerwerkzeuge nach Eppingen verlegen und sichert sich damit langfristig ausreichende Kapazitäten für weiteres Wachstum. Bei der Entscheidung für Eppingen spielte auch die unmittelbare Nähe zum bisherigen Standort Sinsheim sowie die günstige Verkehrslage eine Rolle. Die Investitionen in Eppingen belaufen sich auf sieben Millionen Euro; im Frühling sollen die Bauarbeiten für die neue Produktionsstätte beginnen.
www.mapal.com
 



Mapal investiert rund sieben Millionen Euro in den Bau einer neuen Produktionshalle in Eppingen. (ZVG)