Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
31.03.2014

Hermle mit Auftragsrekord und erfreulichen Ergebnissen

Die Maschinenfabrik Berthold Hermle AG verzeichnete im vergangenen Geschäftsjahr 2013 einen Auftragsrekord und einen Umsatz und Ergebnis auf Vorjahresniveau.

Gemäss provisorischen Berechnungen erhöhten sich die neuen Bestellungen 2013 um rund 15 % auf über 350 Mio. Euro (Vj. 306,1). Der Auftragsbestand am Jahresende nahm im Vergleich um rund die Hälfte auf gut 130 Mio. Euro zu (Vj. 87,0) – ein solides Auftragspolster für den schwäbischen Werkzeugmaschinenhersteller.
Mit mehr als 305 Mio. Euro wurde auch der bisherige Höchstwert des Konzernumsatzes leicht übertroffen (Vj. 302,7). Das Unternehmen konnte vor allem vom starken Exportgeschäft profitieren. Mit einem Jahresüberschuss von 45,5 Mio. Euro lag man leicht unter dem Vergleichswert aus dem Vorjahr. (46,0). Damit verzeichnet Hermle 2013 wieder eine überdurchschnittlich hohe Netto-Umsatzrendite von rund 15 %.
Ausführliche Zahlen zum Geschäftsjahr 2013 und eine Prognose für 2014 wird Hermle mit dem Jahresabschluss am 30. April veröffentlichen. Die sehr zufriedenstellende Geschäftsentwicklung veranlasst die Geschäftsführung dem Aufsichtsrat zu empfehlen, der Hauptversammlung am 2. Juli eine unverändert hohe Ausschüttung vorzuschlagen. Und auch den 946 Mitarbeitenden (Vj. 927) soll wieder eine Prämie von 70 % eines Monatsgehalts sowie ein fester Einmalbetrag zugesprochen werden.
www.hermle.de