Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
10.06.2014

Robotikprojekt soll Europas Führungsrolle stärken

Die Europäische Komission und euRobotics AISBL haben auf der Automatica 2014 das weltgrösste zivile Forschungs- und Innovationsprogramm für Robotik gestartet.

Die Initiative – genannt Sparc – soll Europas führende Position in diesem strategischen Bereich, dessen Gesamtmarktvolumen bis zum Jahr 2020 mehr als 60 Milliarden Euro erreicht haben könnte, erhalten und ausbauen.  Sparc wird voraussichtlich in Europa mehr als 240’000 Arbeitsplätze schaffen. Die Europäische Kommission wird in das Sparc-Projekt im Rahmen seines neuen Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon 2020 700 Millionen Euro investieren. Die Gesamtinvestition der europäischen Industrie wird sich auf 2,1 Milliarden Euro belaufen. Diese öffentlich-private Partnerschaft wird Europas Wettbewerbsfähigkeit bei Produktion und Anwendung von Robotik in Industrie und Landwirtschaft, im Gesundheits- und Transportwesen und im Bereich ziviler Sicherheit und Haushalte steigern.
EU-Förderung für Robotik