Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG

Werbung

05.11.2014

Schröder Maschinenbau: Blechbearbeiter wollen auf- und abwärts biegen

Bei neu installierten Schwenkbiegemaschinen geht der Trend zu Systemen, die ein bidirektionales Abkanten ermöglichen. Dies zeigen Absatzanalysen der Schröder Maschinenbau GmbH, Wessobrunn (DE). So werden neue Modelle wie die Schwenkbiegemaschinen PowerBend Professional von über 75 Prozent der Kunden mit dieser Option bestellt.

Bei der Up-and-down-Funktion kann die Biegewange um das Werkstück herumfahren und so von unten wie von oben biegen. Für Gegenkantungen muss das Blech somit nicht erst gewendet werden. Neben der Zeitersparnis und Effizienzsteigerung nennen die Kunden für die Investition in Schwenkbiegemaschinen mit Up-and-down-Funktion unterschiedliche Argumente. Während im Grobblechbereich die deutlich vereinfachte Handhabung grosser und schwerer Bleche den Bedienern viel Anstrengung und Zeit spart, wird im Dünnblechbereich verstärkt auf die Schonung der Oberflächen verwiesen.

„Fast vier von fünf neuen Maschinen werden mit der Option Up-and-down bestellt“, sagt Matthias Schröder, Geschäftsführer beim Blechbearbeitungsspezialisten Schröder Maschinenbau. „Im Grobblechbereich ist dies leicht nachvollziehbar. Hier ist jedes Wenden der grossen und schweren Bleche ein kraft- wie zeitraubender Arbeitsschritt, der bisher oft mehrere Mitarbeiter erforderte. Mit der Up-and-down-Technik reicht eine Person für die Bedienung der Maschine aus. Die grossen Maschinen der Evolution-Reihe für bis zu 8 mm dicke Bleche weisen daher traditionell einen hohen Anteil dieser Ausstattung aus. Überrascht hat uns die Dynamik im Dünnblechbereich: Auch hier werden heute schon weit mehr Maschinen mit als ohne Up-and-down-Biegewange bestellt.“

Kundenbefragungen lassen viele anwendungsspezifische Motive für Investitionen in Up-and-down-Lösungen erkennen. So können Werkstücke mit Gegenkantungen an mehreren Seiten – beispielsweise für Schaltschränke – mit der Up-and-down-Technik aus einem Zuschnitt gebogen werden. Mit traditionellen Maschinen müssten sie zusammengesetzt werden. Im Dünnblechbereich birgt jedes Wenden der Bleche die Gefahr von Oberflächenbeschädigungen. Die Bearbeitung an modernen Systemen mit Up-and-down-Technik wird von den Kunden als deutlich schonender bewertet.

www.schroedergroup.eu



Up-and-down-Funktion der Schwenkbiegemaschine PowerBend Professional: Gegenkantung ohne Wenden des Blechs. (Bild: Schröder)