Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 01/2015, 16.01.2015

Weiterbildung zum Kunststoffprofi

Polymere sind für die Schweizer Industrie ein unverzichtbarer Baustoff im Leichtbau, in Flugzeug- oder Autoindustrie, für Leiterplatten oder für die Medizinaltechnik. Der Bedarf an Kunststoffingenieurinnen und -ingenieuren steigt. Darum bietet die Hochschule für Technik Nordwestschweiz, FHNW, den europaweit einzigartigen Weiterbildungslehrgang MAS Kunststofftechnik an, in dem Studierende lernen, den richtigen Werkstoff zu wählen, Teile zu gestalten, zu berechnen und herzustellen.

Der MAS Kunststofftechnik besteht aus drei Zertifikatskursen: CAS Grundlagen der Kunststofftechnik (1. Semester), CAS Kunststoffverarbeitung (2. Semester), dazu entweder CAS Spritzgiessen und Extrudieren (Option 3. Semester) oder CAS Faser-Kunststoff-Verbunde (Option 3. Semester). Eine Masterthesis bildet den Abschluss. Die «Master of Advanced Studies»-Studierenden profitieren von über 30 Jahren Erfahrung der FHNW in der Weiterbildung von Kunststofffachleuten. Die Labors sind mit den aktuellsten Maschinen und Analysegeräten ausgerüstet. Die Lehrbeauftragten sind führende Kunststoffexperten mit engem Praxisbezug. Die Weiterbildung richtet sich an AbsolventInnen von Studienrichtungen wie Chemie, Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschafts- und Bauingenieurwesen.

Fakten zum MAS Kunststofftechnik

• Studiendauer: 3 Semester

• Nächster Start: 6. März 2015

• Studienort: Campus Brugg-Windisch

• Nächster Infoabend: 21. Januar 2015 in Windisch

• Anmeldung und Info: www.fhnw.ch/technik/weiterbildung/mas/kt

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Technik, Klosterzelgstrasse 2, 5210 Windisch, Tel. 056 462 40 29, www.fhnw.ch/wbt