Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 03/2015, 13.03.2015

Lernen, global zu lenken

In der Wirtschaft erfreuen sich MBA-Abschlüsse grosser Beliebtheit. Gerade für Nachwuchsführungskräfte mit technischem Background ist ein Executive MBA-Studiengang geeignet. Die ETH Zürich bietet ein in der Schweiz und in Europa einzigartiges Executive MBA-Programm mit Fokus auf «Supply Chain Management» an.

(pi) Beim «Executive MBA in Supply Chain Management» handelt es sich um eine universitäre Weiterbildung für Personen, die mit beiden Beinen im Berufsleben stehen. Er ergänzt ein zurückliegendes Studium der Ingenieurs- oder Naturwissenschaften um betriebswirtschaftliches Fachwissen und legt den Fokus auf den Erwerb von Management- und Führungsqualitäten.

In vielen Industrieunternehmen fehlen heute Talente, die Führungsaufgaben vor dem Hintergrund der weitreichenden Umwälzungen im Zuge der industriellen Globalisierung wahrnehmen können. Der Executive MBA in Supply Chain Management der ETH Zürich als berufsbegleitendes Studium legt den Fokus auf Unternehmensführung, Internationales Management und Supply Chain Management und befähigt die Teilnehmer zu neuen Führungsaufgaben in ihren Unternehmen.

Um den Anforderungen im Supply Chain Management Rechnung zu tragen, ist das Programm bewusst international ausgerichtet. Neben der durchgängigen Englischsprachigkeit lernen die Teilnehmer das wirtschaftliche Umfeld und Unternehmen in Russland, Japan, China und den USA direkt vor Ort kennen. Über zehn verschiedene Nationalitäten in jedem Jahrgang unterstreichen die Internationalität des Programms. Die Teilnehmer werden nach strengen Kriterien in Bezug auf akademische Vorbildung und Berufspraxis selektiert.

Darüber hinaus schlägt das Programm in vielerlei Hinsicht die Brücke zur Unternehmenspraxis. Dem Industry Executive Advisory Board gehören CEOs und Konzernleitungsmitglieder namhafter Schweizer und internationaler Unternehmen, wie AGCO, Bossard, Bucher Industries, Carlsberg, Hilti, Interroll, Rehau, SR Technics oder Sulzer, an. Regelmässig bekommen die Teilnehmer durch VIP-Talks Einblicke in aktuelle Strategien, Herausforderungen und Lösungen führender Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen.

Stephan Wagner, Professor für Logistikmanagement an der ETH Zürich und Direktor Executive MBA in Supply Chain Management, weiss um die Attraktivität seines Studienganges: «Nach erfolgreichem Abschluss des 18-monatigen Studiums werden die meisten Absolventen schon nach kurzer Zeit in verantwortlichere Positionen im In- und Ausland befördert. Lebenslang können sie ihr Netzwerk mit der aktiven Alumni-Organisation ausbauen.»


MBA ETH SCM
8092 Zürich, Tel. 044 632 28 53
mbainfo@ethz.ch, www.mba-scm.org

Herausforderungen begegnen: Weltweite demographische Veränderungen führen zu einer zunehmenden Internationalisierung und Vernetzung der Wertschöpfungsprozesse. (Bild: Fotolia)

Executive MBA in Supply Chain Management der ETH Zürich

  • Abschluss: MBA ETH in Supply Chain Management (MBA ETH SCM)
  • Studiendauer: 18 Monate, berufsbegleitend
  • Studienort: Zürich
  • Auslandsmodule: Russland, USA, Japan, China
  • Unterrichtssprache: Englisch
  • ECTS-Kreditpunkte: 62
  • Akkreditierung: EFMD/EPAS
  • Studienbeginn: September 2015 (jährlich)
  • Teilnehmeranzahl: etwa 25
  • Zulassungsvoraussetzung: Hochschulabschluss (Master oder Bachelor mit sehr guten Noten und Zusatzqualifikationen), mindestens 5 Jahre Berufserfahrung, sehr gute Englischkenntnisse
  • Studiengebühren: CHF 65 000; Frühbucher: CHF 60 000