Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 04/2015, 09.04.2015

Kleine Helfer, grosse Wirkung

Einfache Bedienung und wenig Zeitaufwand, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen – das sind Ansprüche, die heute viele Nutzer an Smartphones, Automobile oder Küchengeräte haben. Gleiches gilt aber auch für Anwender in der Industrie. Das Öffnen von Energieführungen oder das Abmanteln von Leitungen kann viel Zeit kosten – muss es aber nicht. Unter dem Anspruch «Energieführen leicht gemacht» stellt die Igus nützliche Ideen bereit, die Zeit und Kosten deutlich senken.

Beispiel CFRIP: Das von Igus entwickelte CFRIP-Abmantel-Prinzip ist so einfach wie wirkungsvoll. Ein dünner, hochfester Reissfaden wird beim Absetzen von einer langen Leitungslänge aus dem Mantel herausgezogen und reisst diesen auf. Wie ein Reissverschluss wird der Mantel durch einfaches Ziehen am CFRIP-Reissfaden bis zur gewünschten Länge geöffnet. Anschlies­send können die einzelnen Adern komfortabel aus dem Mantel genommen werden. So sparen Installateure 50 Prozent der sonst für das Absetzen von Leitungen erforderlichen Zeit ein. Zudem kann auf spezifisches Abmantelwerkzeug verzichtet werden. Die ausgeklügelte Konstruktion des in die Leitung integrierten Reissfadens verhindert eine Beschädigung des Verseilelementes beim Abmanteln der Chainflex-Leitung.

Der Chainflex-Reissfaden bietet folgende Vorteile für den Nutzer der Chainflex-Leitungsserien: Erstens eine leichte Absetzbarkeit langer Absetzlängen, die üblicherweise im Schaltschrank benötigt werden. Zweitens eine 50-prozentige Zeitersparnis bei der Absetzbarkeit von Chainflex-Leitungen mit Reissfaden. Und drittens garantierte und uneingeschränkte Nutzbarkeit in der E-Ketten-Anwendung ohne Beschädigung von Aderisolation oder Aussenmantel.

Ritsch-Ratsch-Klick: Geöffnet – in nur 2 s

Auch die Kettenöffner von Igus sind ein gutes Beispiel, wie mit praktischen Ideen Zeit im Arbeitsalltag eingespart werden kann, denn damit lässt sich die Montagezeit rapide senken: Sei es durch schnelles Aufhebeln verschiedener Energieketten-Serien wie E4.21, E6.29, E61.29 oder durch komfortables Einsetzen von Trenn- sowie Rasttrennstegen oder Fachböden bis hin zum Einsatz an Öffnungsstegen.

Dabei sind die Griffe und Aufsätze der Spezialwerkzeuge auch einzeln bestellbar und leicht zu wechseln. Es geht zwar auch mit einem einfachen Schraubendreher, doch besonders beim Öffnen und Schliessen von Kettengliedern an schwer zugänglichen Stellen, bei Ketten mit vielen Trennstegen oder den grossen E4- und E2/000-Serien zeigt sich, welch hohen Nutzen ein speziell für den Einsatz in Energieketten entwickeltes Werkzeug mit sich bringt: weniger Kraftaufwand sowie eine hohe Zeitersparnis in der Montage.

Ob die gesamte E-Kette geöffnet werden muss oder einzelne obere oder untere Stege aufgehebelt werden müssen – mit den Montagewerkzeugen von Igus geht es einfach schneller. Dauert das manuelle Öffnen einer Kette beispielsweise 33 s, gelingt dies mit dem Igus-Kettenöffner in nur 2 s.

Darüber hinaus «revolutioniert» die konfektionierten Energieketten: Readychain Speed. Dabei haben die Konstrukteure Stecker und Anschlusselemente zu einer Einheit verschmolzen, die direkt an den Schaltschrank gesteckt werden kann. Damit schliesst Readychain Speed konfektionierte E-Kettensysteme in Sekunden und ohne den Einsatz von Werkzeugen an. In Produktionsstrassen, in denen mittelgrosse Stückzahlen von hohem Wert oder günstige Komponenten in grosser Stückzahl und mit hoher Geschwindigkeit gefertigt werden, können E-Ketten während des Produktionsprozesses rasch und komfortabel ausgetauscht werden. Dies minimiert Maschinenstillstandszeiten.

Ob CFRIP, Kettenöffner oder steckbare Kette – mit den richtigen Ideen wird Energieführen wirklich einfach. Dies spart nicht nur Zeit und Kosten, sondern im Betriebsalltag auch Nerven.

Igus Schweiz GmbH
Winkelstrasse 5, 4622 Egerkingen
Tel. 062 388 97 97, info.ch@igus.ch, www.igus.ch



Die CFRIP-Leitungen mit Reissfaden lassen sich um 50 Prozent schneller absetzen. (Bild: Igus)

Mailbox

Mailbox