Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 04/2015, 09.04.2015

Standard hochgeschraubt

Das Analytiklabor der Hochschule Luzern – Technik & Architektur in Horw wurde von Grund auf erneuert. Jetzt lassen sich die Eigenschaften unterschiedlichster Stoffe und Materialien, die bei innovativen Projekten eingesetzt und für Kunden analysiert werden, auf modernste Weise ermitteln.

(pi) Die Erneuerung des Analytiklabors wurde von Anastasia Stamatiou geleitet. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin des Kompetenzzentrums für «Thermische Energiesysteme & Verfahrenstechnik» sagt: «Sowohl die Ausbildung in Form von konkreten Bachelor- und Masterarbeiten als auch unsere Dienstleistungen für Industriepartner und Kunden verlangen einen hohen Stand der Analysentechnik. Diesen haben wir mit der Erneuerung nun erreicht.»

Im erneuerten Labor in Horw kommt nun beispielsweise ein Differenzkalorimeter zum Einsatz. Mit ihm können thermische Analysen von Stoffen durchgeführt und deren Schmelztemperatur, Schmelz­enthalpie sowie Wärmekapazität bestimmt werden.

Zahlreiche Entwicklungsarbeiten basieren auf präzisen Daten der eingesetzten Stoffe und Materialen. Beispielsweise sind bei thermischen Speichern mit Phasenwechsel die physikalisch-chemischen Eigenschaften besonders gefragt. Das Analytiklabor wird aber auch für Projekte des Swiss Competence Centers for Energy Research/SCCER Storage of Electricity and Heat zum Einsatz kommen.

Ludger Fischer, Dozent und Leiter der Themenplattform energy@hslu, ergänzt: «Mit den auf die Bedürfnisse der Praxis ausgerichteten Einrichtungen sind wir als kompetenter Partner für Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit der Industrie exzellent aufgestellt.»

Aktuell werden Forschungsprojekte aus dem Bereich der thermischen Speicher begleitet. Mithilfe der Instrumente gelang es beispielsweise, stark korrosive Salzhydrate durch nachwachsende Rohstoffe zu ersetzen oder stabile Phasenwechseldispersionen zu entwickeln.


Hochschule Luzern –
Technik & Architektur HSLU
6048 Horw, Tel. 041 349 33 11
technik-architektur@hslu.ch

Anastasia Stamatiou hat die Erneuerung des Analytiklabors geleitet. (Bild: Wellstein)