Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 05/2015, 14.05.2015

Stabile Reinigungsprozesse bei höherer Effizienz

Die grosse Neuheit auf dem Messestand des Reinigungsspezialisten Dürr Ecoclean auf der diesjährigen parts2clean in Stuttgart ist das Trockenreinigungssystem EcoCVac, das ganz gezielt auf die energiesparende Zwischenreinigung von Powertrain-Bauteilen ausgelegt ist. Daneben werden weitere neue Entwicklungen im Bereich der wässrigen und der Lösemittelreinigung für den Einsatz in der allgemeinen Industrie vorgestellt.

(msc) Mit allen diesen Neuheiten will der Hersteller die Anwender unterstützen, die Bauteilreinigung prozesssicherer, effizienter und nachhaltiger durchzuführen. Dabei gilt die Maxime, dass die Qualität nachfolgender Bearbeitungsschritte beziehungsweise die Güte und Funktionssicherheit fertiger Produkte entscheidend von einer bedarfsgerechten Bauteilsauberkeit abhängen.

Als Highlight des Messeauftrittes gilt das neue Trockenreinigungssystem EcoCVac. Es wurde für die energiesparende Zwischenreinigung von Powertrain-Bauteilen wie Zylinderköpfen und Kurbelgehäusen in modernen Motoren- und Getriebefertigungslinien entwickelt. Im Gegensatz zu den herkömmlich für die Reinigung zwischen spanenden Bearbeitungsschritten eingesetzten Druckluftreinigungssystemen erfolgt der Prozess mit der EcoCVac komplett ohne energieintensiv erzeugte Druckluft. Dies ermöglicht Energieeinsparungen von über 50 Prozent. Ein weiterer Vorteil ist, dass Verunreinigungen nicht nur vom Bauteil, sondern gleichzeitig aus der Arbeitskammer entfernt werden. Daraus resultieren eine höhere Prozesssicherheit und eine verbesserte Anlagenverfügbarkeit.

Für die Entfettung, Vor-, Fein- und Feinstreinigung von Bauteilen in der allgemeinen Industrie stellt Dürr Ecoclean auf der parts2clean ebenfalls innovative Lösungen vor. Dazu zählt die EcoCWave in neuer Zweitank-Ausführung für wasserbasierte Medien. Im Gegensatz zu herkömmlichen wässrigen Anlagen ist sie mit runden, strömungsoptimierten und stehenden Medienbehältern ausgestattet. Dies verhindert die Bildung von Späne- und Schmutznestern in den Tanks, was zu einer höheren Reinigungsqualität und längeren Medienstandzeit beiträgt. Leistungsstarke Pumpen und Leitungen mit grossen Querschnitten beschleunigen bei der EcoCWave das Füllen und das Entleeren von Arbeitskammer und Tanks. So wird ein höherer Durchsatz erzielt, und unproduktive Nebenzeiten werden minimiert.

Mit diesem Plus kann auch die EcoCCore aufwarten, die auf die Reinigung mit Lösemitteln wie nicht-halogenierten Kohlenwasserstoffen und modifizierten Alkoholen ausgelegt ist. Dies gewährleistet einen zukunftssicheren Betrieb – auch für den Fall, dass sich das Teilespektrum oder die Anforderungen ändern sollten. Darüber hinaus zeichnet sich diese Lösemittelanlage durch eine umfangreiche Serienausstattung mit beispielsweise zwei Flutbehältern, Wärmerückgewinnung, Vollstrom- und Bypass-Filtration aus.

Dürr Ecoclean GmbH DE-70794 Filderstadt, Tel. +49 711 700 60

parts2clean, Halle 4 Stand B38



Das innovative Trockenreinigungssystem EcoCVac wurde für die energiesparende Zwischenreinigung von Powertrain-Bauteilen entwickelt. (Bilder: Dürr Ecoclean)


Durch die stehend angeordneten und strömungsoptimierten Medienbehälter ermöglicht die EcoCWave in neuer Zweitank-Ausführung eine höhere Reinigungsqualität bei gleichzeitig verlängerter Badstandzeit.

parts2clean auf Wachstumskurs

Auf der internationalen Leitmesse für industrielle Bauteil- und Oberflächenreinigung präsentieren vom 9. bis 11. Juni auf dem Stuttgarter Messegelände mehr als 250 Aussteller aus 14 Ländern Produkte und Dienstleistungen entlang der gesamten Prozesskette. Insgesamt belegen sie eine Nettoausstellungsfläche von rund 7000 m². Das bedeutet eine deutliche Flächenzunahme gegenüber den Vorjahren.

Gezeigt werden Lösungen für die Reinigung und zur Kontrolle gereinigter Oberflächen aber auch für die Überwachung von Reinigungs- und Spülbädern. Das Themenspekt­rum reicht von Reinigungsanlagen über Trocknungs-, Konservierungs- und Qualitätssicherungsverfahren bis hin zu Aufbereitung, Recycling und Entsorgung der Reinigungsmedien.

Das traditionelle Fachforum der parts2clean umfasst insgesamt 25 Vorträge. Die Themen reichen von den Grundlagen bis hin zu speziellen Fragestellungen wie beispielsweise Reinigungsmedien, Badpflege, Konservieren, Passivieren, Korrosionsschutz und Qualitätssicherung sowie Sauberkeitskontrolle unterschiedlicher Bereiche der Reinigungstechnik. Die Teilnahme am Fachforum ist für Besucher kostenfrei.

www.parts2clean.de