Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 07/2015, 09.07.2015

Doppelt gekühlt hält länger

Die beste Schneidplatte hilft nichts, wenn sie nicht unter optimalen Bedingungen zum Einsatz kommt. Die Walter AG hat deshalb ihren neuen Stechplatten eine zweifache Innenkühlung spendiert.

(pi) Beim Ein- und Abstechen sind die Schneiden der Werkzeuge hohen mechanischen und thermischen Beanspruchungen ausgesetzt. Eine effektive Kühlung und Schmierung ist daher zwingend erforderlich. Nicht umsonst hat die Walter AG ihren neuen verstärkten Stechklingen der Baureihe «G2042» aus dem Walter-Cut-System gleich eine zweifache Innenkühlung verpasst.

Der KSS-Strahl trifft präzise sowohl auf die Frei- als auch Spanfläche. Der spanflächenseitige Kühlmittelkanal verläuft durch den Spannfinger. Die SX-Stechplatten sind strömungstechnisch optimiert und formschlüssig fixiert. Zusammen sorgt dies dafür, dass der Kühlmittelstrahl das Zentrum der Spanbildung trifft. Das Ergebnis: Eine konstant bleibende, optimale Arbeitstemperatur und Spankontrolle.

Diese Art der Kühlung stellt zudem sicher, dass der Schmierfilm nicht abreisst, so dass Planflächen mit hoher Oberflächengüte entstehen können. Die Stechklingen G2042 mit Präzisionskühlung sind geeignet für Stechtiefen bis zu 33 mm.


Walter (Schweiz) AG
4501 Solothurn, Tel. 032 617 40 72
service.ch@walter-tools.com

Auch bei tiefen Operationen gut gekühlt: Die zweifache Innenkühlung macht´s möglich. (Bild: Walter AG)