Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 07/2015, 09.07.2015

Einfach, schnell und sicher

Nach wie vor gilt die Verschraubung von Hydraulikleitungen als Achillesferse in punkto Leckagesicherheit, vor allem aufgrund unsachgemässer Montage. Eine deutliche Verbesserung soll das EO-3-Verschraubungssystem von Parker bringen, das in der Schweiz von Tecalto vertrieben wird.

(pi) Die korrekte Montage ist bei Verschraubungen das A und O. Denn die Konsequenzen aus Leckagen sind unangenehm: kostenintensive Stillstandszeiten, Reklamationen, Nacharbeit, Umweltschäden oder sogar Unfälle. Vor diesem Hintergrund entwickelte Parker mit dem EO-3-System ein innovatives Verschraubungskonzept.

EO-3-Verschraubungen versprechen eine einfachere, schnellere und sicherere Montage. Erreicht wird dies mit einer neuen Gewindetechnologie. Denn anders als bisherige (DIN-Norm-)Verschraubungen basiert das EO-3-System auf einem 24 °-Innenkonus mit integrierter Weichdichtung und einem kegelförmigen Verbindungsgewinde.

Laut Hersteller als weltweit erstes und einziges System soll diese Verschraubung die Kontrolle des Montageergebnisses von aussen ermöglichen. Ein gelber Ring signalisiert sofort, ob die Verschraubung fachgerecht erfolgt ist. Zudem erlauben die EO-3-Verschraubungen eine schnellere Montage als marktübliche Verschraubungssysteme. Der Zusammenbau erfordert weder einen Drehmomentschlüssel noch eine Schlüsselverlängerung, ein gängiger Gabelschlüssel genügt. Ab einer Rohrgrösse von 25 mm sorgt statt der Standard-Sechskant- eine Achtkant-Mutter für erhöhten Montagekomfort.

Parker nutzt für die neuen Schraubverbindungen die bereits im Markt eingeführten EO-Umformmaschinen. Anwender können mit den Maschinen, die bislang beispielsweise für die EO-2-Form-Rohrverbindungen im Einsatz waren, auch EO-3-Verbindungen erstellen; benötigt werden dafür lediglich die entsprechenden EO-3-Umformwerkzeuge.

Auch für flexible Schlauchleitungen geeignet

Die neuen Verbindungen sind auch für flexible Schlauchleitungen einsetzbar. Die Anbindung an bestehende EO-2-Anschlüsse soll dank eines Adapters problemlos möglich sein. Damit lassen sich vorhandene Verbindungen praktisch ohne Mehraufwand auf das EO-3-System umrüsten oder erweitern.

Das neue Verschraubungssystem bietet laut Parker die vierfache Sicherheit und verzichtet auf die bislang gewohnte Standardbaureihen-Klassifizierung von LL, L und S. Bis auf wenige Ausnahmen gilt für alle Rohrgrössen eine einzige Druckstufe von 420 bar. Elastomermaterialien können anwendungs- und damit medienspezifisch gewählt werden.


Parker: Tecalto AG
8048 Zürich, Tel. 044 404 58 58
info@tecalto.ch



Gelber Signalring zur Kontrolle: Das EO-3-Verschraubungssystem reduziert die Montagezeit und schont die Nerven des Monteurs.
(Bild: Parker)

Hydraulikverschraubung EO 3 von Parker

  • sofort erkennbarer Gewindeeinlauf
  • schnelle Vormontage von Hand
  • sichere Montage durch geringeren Kraftaufwand
  • geringerer Platzbedarf bei Montagen in schwierigen Einbausituationen
  • kürzere Montagezeit
  • Signalring als Kontrollmöglichkeit für den Monteur
  • im Konus integrierte Weichdichtung verbessert das Dichtverhalten, auch bei hohen Dynamiken im System
  • für starre Rohrverbindungen und Schlauchanwendungen
  • geeignet für Rohraussendurchmesser von 6 bis 42 mm
  • einsetzbar bei einem breiten Temperaturband im Bereich von –40 bis +120 °C