Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
03.07.2015

ABB liefert für 52 Mio. US$ Roboter nach China

ABB erhält Roboterauftrag über 52 Mio. US-Dollar zur Steigerung der Fertigungsflexibilität in neuster Ford-Fabrik in China.

ABB, einer der weltweit führenden Anbieter in der Automation, hat aus China einen Auftrag im Wert von 52 Millionen US-Dollar erhalten. Diese Investition soll die Flexibilität und Effizienz der neuen Produktionsstätte von Changan Ford Automobile Co., Ltd. in Harbin, China, steigern. Die Roboter kommen in der Produktion des neuen Ford Focus-Modells zum Einsatz.

Geliefert werden Roboter der Serien IRB 6700 und IRB 7600 für die neue hochautomatisierte schweisstechnische Produktionsstrasse für den Karosseriebau von Changan Ford. Im Auftrag enthalten ist auch das Framing-System GateFramer von ABB, das bis zu sechs verschiedene Modelle an derselben Produktionslinie bearbeiten kann. Für die Umrüstung auf ein anderes Modell werden nur 18 Sekunden benötigt.

Die ABB-Roboter im neuen Werk von Changan Ford werden die Fertigungsflexibilität des Automobilherstellers beträchtlich steigern. So kann Ford rasch auf veränderliche Verbraucherneigungen und eine veränderte Nachfrage reagieren und gleichzeitig seine Investitionskosten gegenüber traditionellen Produktionslinien senken. ABB arbeitet seit 2007 mit Changan Ford zusammen und ABB-Roboter produzieren den Ford Mondeo in den Fertigungsanlagen des Joint-Ventures in Chongqing.

Die Roboterfamilie IRB 6700, eine neue Generation von Grossrobotern für die Industrie, kam 2013 auf den Markt. Der IRB 6700 ist robuster als sein Vorgängermodell, einfacher zu warten und verbraucht 15 % weniger Energie. Das macht ihn zum leistungsfähigsten Roboter mit den niedrigsten Gesamtbetriebskosten in der 150-300 Kilogramm-Klasse.

ABB stellt Changan Ford zudem umfassende, fortgeschrittene Lösungen für den Karosseriebau bereit. Hierzu zählen ein flexibles Karosserie-Fördersystem und eine Laserschweissanlage sowie das Roboter-Rollfalzsystem, das für die Herstellung der vier Türen und des Dachs der Fahrzeuge genutzt wird.

Die industriellen Robotertechnologien von ABB decken den gesamten Automobilproduktionsprozess ab, einschliesslich Pressen, Karosserierohbau, Lackieren und Antriebstechnik. Zu den Kunden zählen internationale Automobilhersteller wie BMW, Honda, Volvo und Great Wall Automobile.

ABB Robotics ist ein führender Anbieter von Industrierobotern, Robotersoftware, Peripheriegeräten und modularen Fertigungszellen und bietet Dienstleistungen für Anwendungsbereiche wie Schweissen, Handling, Montage, Lackieren und Endbearbeitung, Picken, Packen, Palettieren und Maschinenbeschickung. ABB hat weltweit mehr als 250'000 Roboter installiert.



Die industriellen Robotertechnologien von ABB decken den gesamten Automobilproduktionsprozess ab. (Bild: ABB)