Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
02.08.2015

Bystronic mit "Beste Montage-Idee 2015" ausgezeichnet

Bystronic wurde im Rahmen des 26. Deutschen Montage-Kongresses der Preis «Beste Montage-Idee 2015» verliehen. Der Preis unter Vorsitz des Instituts für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) der TU München prämiert besonders pfiffige Idee aus allen technischen Bereichen mit Bezug zur Montage. Bystronic wurde für eine kreisförmig aufgebaute Fertigung ausgezeichnet, die für beschleunigte Arbeitsabläufe in der Elektronikmontage sorgt und dadurch die Produktionskosten senkt.

In der Elektronikmontage am Schweizer Hauptstandort Niederönz fertigt die Bystronic die PC-Bedienelemente ihrer Laser- und Wasserstrahlschneidanlagen nach dem Lean-Prinzip. Dazu wurde eine vormals linear aufgebaute Montagestrasse einfach zu einem Kreis gebogen. Damit vereinfachen die Elektronikmonteure komplizierte Montageabläufe und verkürzen lange Laufwege, denn im Kreis ist alles griffbereit.

In der Kreismontage arbeiten bei Bystronic ein bis zwei Elektronikmonteure, die bis zu zehn PCs gleichzeitig aufbauen können. In einem Vorbereitungsschritt befüllen sie die zehn Montagestationen mit Teilen und vormontierten Baugruppen. Danach setzen sie die PCs in einzelnen Arbeitsschritten zusammen und führen im letzten Arbeitsschritt einen Funktionstest durch. Per Knopfdruck drehen die Monteure den Kreis vorwärts, um die nächste Einheit zu bearbeiten. Alle nötigen Werkzeuge sind direkt am Arbeitsplatz oder an Aufhängungen über dem Kreis angebracht: Ein Griff nach oben genügt, schon hat der Monteur den richtigen Schrauber zur Hand.

Mit dem Aufbau der Kreismontage reduzieren die Elektronikmonteure ihre Produktionszeit insgesamt um bis zu 45 Prozent. Das sind rund 870 Arbeitsstunden pro Jahr. So viel wie ein einzelner Elektronikmonteur in 21 Wochen arbeitet.

www.bystronic.com



Mit dem Aufbau der Kreismontage reduzieren die Elektronikmonteure ihre Produktionszeit insgesamt um bis zu 45 Prozent. (Bild: Bystronic)