Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
14.12.2015

EOS erhält Preis für nachhaltige Veränderung

EOS, weltweiter Anbieter für High-End-Lösungen im Bereich der Additiven Fertigung (AM), wurde der von Manager Magazin und Bain & Company initiierte und erstmalig verliehene „Game Changer Award“ in der Kategorie „Challengers“ überreicht. Beide Initiatoren der Auszeichnung beschäftigen sich täglich mit Geschäftsmodellen, die ganze Branchen und Industrien nachhaltig verändern.

Im Fokus dieser Auszeichnung steht dieses Jahr der Megatrend Digitalisierung, der nicht unbedingt kurzfristige, aber dafür umso stärkere und weitreichendere Auswirkungen auf das gesamte volkswirtschaftliche System hat. Der Preis ehrt neben EOS noch zwei weitere Unternehmen in den Kategorien „Incumbents“ und „Focused Players“. Sie alle haben eines gemein – ihnen ist es auf ihre ganz eigene Art und Weise gelungen, die Spielregeln für ihr jeweiliges Unternehmen und in ihrer ganzen Branche zu verändern.

Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der Metro AG, der die Laudatio auf EOS hielt, stellt fest: „Als Marktführer und Pionier der revolutionären industriellen 3D-Druck Technologie war EOS für uns ein klarer Kandidat für den Game Changer Award. Die Entwicklung von EOS seit der Gründung im Jahr 1989 bis heute zeigt dies eindrucksvoll – von der schnellen Erstellung von Prototypen über Kleinserien bis zur  Serienproduktion für größere Stückzahlen. EOS ist ein hervorragendes Beispiel von technischer Innovation und unternehmerischer Gestaltungskraft.“ Und er ergänzt: „Der aktuelle und vor allem zukünftige Einfluss der Technologie auf die Wertschöpfungsketten in der Industrie und der gesamten Volkswirtschaft ist enorm.“

www.eos.info

www.springmann.com



Gruppenbild mit Award (v.l.n.r.): Walter Sinn (Bain & Company Deutschland), Hans Langer (EOS GmbH), Olaf Koch (Metro AG), Steffen Klusmann (manager magazin). (Quelle: www.grossaufnahmen.de)