Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
23.07.2015

GF steigt in die Additive Fertigung ein

Der Schweizer Maschinenbauer GF Machining Solutions, eine Tochter von GF, hat mit EOS, einem der Grossen im Bau von industriellen Anlagen für die Additive Fertigung, eine strategische Kooperationsvereinbarung geschlossen. Ziel der beiden Partner ist es, ihren Kunden durch die Kombination der Technologien beider Unternehmen innovative Lösungen anzubieten.

Die beiden Unternehmen wollen sich laut Vereinbarung auf die Bereiche Werkzeug- und Formenbau konzentrieren und dabei exklusive Lösungen für Formenbauer entwickeln. In diesem Markt bekleidet GF mit seinen Drahterodier- und Hochgeschwindigkeitsfräsmachinen sowie seinen Automatisierungstechnologien bereits eine führende Stellung 

Mit der additiven Fertigungstechnologie will man besagten Kunden die Möglichkeit zur Herstellung von Formeinsätzen mit oberflächennaher Kühlung ermöglichen. Im Spritzgussverfahren erzielen solchermassen gekühlte Werkzeuge kürzere Formabkühlungszeiten, was beim Einspritzen des Kunststoffs die Zykluszeit reduziert und damit letztlich die Produktivität steigert.

Laut GF und EOS sollen die additiven Fertigungsanlagen in den Produktionsprozess für Formeneinsätze integrieren werden. Diese Integration umfasst auch die erforderlichen Software- und Automatisierungsschnittstellen zu nachgelagerten Werkzeugmaschinen und Messanlagen.

„Wir begrüssen diese strategische Partnerschaft sehr“, lässt Yves Serra, der CEO von GF verlauten. „GF und EOS ergänzen einander sehr gut und können der grossen Kundenbasis von GF Machining Solutions einzigartige Technologien bieten.“

Der Gründer und CEO von EOS, Dr. Hans J. Langer, sagt dazu: „Dank der Zusammenarbeit können wir den Mehrwert für Kunden in den Bereichen Formenbau und Druckguss steigern, indem wir konventionelle und additive Technologien miteinander verbinden. Das ist ein grosser Schritt in Richtung einer nahtlosen Produktion. Wir bündeln unsere Kräfte mit einem starken und sehr erfahrenen Partner.“ 

Die ersten Fertigungslösungen sollen bereits Anfang Oktober auf der EMO 2015 in Mailand präsentiert werden.

www.georgfischer.com



Pascal Boillat (links), Leiter GF Machining Solutions mit Dr. Hans J. Langer, Gründer und CEO EOS Gruppe vor einer EOS M 290 zur Additiven Fertigung von Metallbauteillen (Bild: EOS)