Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
17.12.2015

GrindTec mit Rekordbeteiligung

Die Messe GrindTec, Internationale Messe für Schleiftechnik (16. bis 19. März 2016, DE-Augsburg), wird gegenüber der bisherigen Rekordveranstaltung 2014 noch einmal zulegen. 511 Anmeldungen liegen bisher vor. Laut Veranstalter Afag ist es mehr als wahrscheinlich, dass der Rekord von 2014 mit 520 Ausstellern überboten wird.

Die belegte Fläche wächst um 3000 m2 auf nunmehr 40.000 m2; über 40 Prozent der beteiligten Firmen haben ihren Sitz im Ausland. Das große Interesse internationaler Unternehmen, darunter immer mehr Schleiftechnikanbieter aus dem asiatischen Raum  trägt wesentlich zum erneuten Wachstum der GrindTec bei. Ebenso wirkt sich jetzt das vor zwei Jahren geschärfte Profil der GrindTec aus: Rund 10 Prozent neuer Produkte erweitern das Angebot der GrindTec 2016, ohne aber das Hauptthema „Schleiftechnik“ oder das Spezialthema „Werkzeugschleiftechnik“ zu verwässern.

Die Schweiz, traditionell stärkste Auslandsnation, stellt mit aktuell 67 Ausstellern (2014: 62) jede dritte internationale Beteiligung und legt bei der angemieteten Fläche noch einmal um rund 12 Prozent zu. Deutlich ist auch die Steigerung bei bislang kleineren Beteiligungen wie aus den USA (von 8 auf 12 Aussteller)  oder Taiwan (4 auf 8). Und immer mehr Unternehmen aus China, Taiwan, Korea und Japan sehen in der GrindTec eine hervorragende Plattform, um ihre Neuheiten dem Weltmarkt vorzustellen. Insgesamt haben mehr als 40 Prozent der Aussteller ihren Firmensitz im Ausland, 27 Länder werden in Augsburg vertreten sein. 

Die GrindTec 2016 wird eine Vielzahl technischer und technologischer Highlights auf dem Sektor Schleif- und Werkzeugschleiftechnik vorstellen - trotz der EMO, die erst diesen Herbst in Mailand stattfand. Erstmals dabei ist der Themenpark Schleiftechnik 4.0. Diese Sonderschau präsentiert in der neuen Messehalle 4 das Thema Digitalisierung in der Schleiftechnik. Dabei konzentriert sich der Themenpark auf die Automatisierungsmöglichkeiten und die Vorteile in der Logistik durch die Nutzung digitaler Daten, die Vermeidung von Mehrfacheingaben von Daten bei der Programmierung oder im Umgang von schleiftechnischen Maschinen und Systemen. Parallel zur Ausstellung werden auch Fachvorträge zu diesen Themen angeboten.

Zusammen mit den Vollmer Werken Maschinenfabrik GmbH und der FDPW-Akademie sucht das Fachmagazin fertigung den „Werkzeugschleifer des Jahres 2016“. Der Wettbewerb kommt am 17. März 2016 zur Aufführung. Begleitend zu diesem Wettbewerb stellen im GrindTec-Forum Experten das Berufsbild des Schneidwerkzeugmechanikers sowie Berufschancen, Aus- und Weiterbildung, aber auch die Zukunftstrends dieses Hightech-Berufs vor.

www.grindtec.de



Die GrindTec 2016 peilt eine neue Rekordmarke bei Ausstellern und Ausstellungsfläche an. Die Schweiz ist traditionell stärkste Auslandsnation.