Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 01/2016, 15.01.2016

Stecker für die Lebensmittelproduktion

In der Food-and-Beverage-Branche gelten besondere Anforderungen an Komponenten. Lebensmittelhersteller müssen für die Sicherheit der Lebensmittel sorgen. Kunststoffgehäuse für mehrpolige Stecker tragen in der Produktion dazu bei. Als Systemanbieter bringt die Volland AG die neusten Entwicklungen von Ilme auf den Schweizer Markt. Die T-Type-Hygienic-Serie ist wegen der technischen Vorteile ihres Kunststoffwerkstoffs im sogenannten Spritzbereich problemlos einsetzbar. Die T-Type-Gehäuse sind korrosionsfest, schutzisoliert und leichter als Metallgehäuse. Das selbstverlöschende, antistatische Material ist in hohem Mass gegen die Einwirkung aggressiver Medien wie Gase, Säuren und Laugen geschützt. Die mechanische Resistenz gegen Vibration wie auch gegen Schlagenergie der durch Ecolab zertifizierten Gehäuse ist dank der stärkeren Wanddicke beträchtlich höher als bei herkömmlichen Alugehäusen. Es gibt die Steckverbinder als H- und C-Version, die sich durch ihre Dichtungen unterscheiden. Die C-Version mit Silikondichtung bietet einen nach unten erweiterten Temperaturbereich von –50 bis +70 °C und eignet sich für Tiefkühlanwendungen gemäss FDA-Richtlinie.

Volland AG, Ifangstrasse 103, 8153 Rümlang Tel. 044 817 97 97, info@volland.ch, www.volland.ch