Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 10/2016, 07.10.2016

Wartungsarme Achsen dank Beratung

Der Achsenhersteller Gigant stützt sich in Konstruktion und Produktion auf Prozess- und Schraubtechnik-Know-how von Atlas Copco Tools: Mit numerischen Simulationen in der Entwicklungsphase und umfangreicher Beratung bei der Auswahl der geeigneten Montagewerkzeuge gelingt es Gigant, immer schneller auf neue Anforderungen zu reagieren. «Der Weltmarkt fordert wartungsarme, am liebsten wartungsfreie Schraubverbindungen der Achsaggregate», bringt Tobias Krieg die Herausforderungen seiner Abteilung auf den Punkt. Er ist Teamleiter Vorausentwicklung und Versuch des Achsenherstellers Gigant – Trenkamp & Gehle GmbH, Dinklage, der seit 2013 zur international tätigen Krone-Gruppe gehört. Mit seinem Team begleitet er Neuentwicklungen: mit numerischen Simulationen, Untersuchungen und Messungen von der Vorentwicklung bis hin zur Validierung und quantifizierbaren Darstellung, dass zum Beispiel eine Schraubverbindung tatsächlich die in sie gesetzten Erwartungen und Anforderungen erfüllt. «Entwicklungen müssen heute extrem schnell gehen», sagt Krieg. Auch wenn ein Prozess einmal implementiert sei und ein neues Produkt in Serie gefertigt werde, müssen die Konstrukteure sehr schnell reagieren können, wenn trotz aller guten Vorausarbeit unerwartete Fehlverschraubungen auftreten. «Atlas Copco Tools hat uns dazu in die Lage versetzt», sagt der Entwickler.

Atlas Copco (Schweiz) AG, Tools, Büetigenstrasse 80
2557 Studen, Tel. 032 374 16 00
tools.ch@ch.atlascopco.com, www.atlascopco.ch