Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 11/2016, 11.11.2016

Federn für Temperaturen bis 620 °C

Dauerhaft hohe Temperaturen über 550 °C in Anlagen und Maschinen stellen grosse Herausforderungen an technische Federn dar. Der Bedarf an solchen Federn steigt. Wirtschaftliche Aspekte gewinnen dabei eine immer grössere Bedeutung. Maschinenelemente wie die Feder mussten bisher zusätzlich gekühlt oder häufiger gewechselt werden. Die Dr. Werner Röhrs GmbH & Co. KG hat jetzt Federn für Einsatztemperaturen bis 620 °C entwickelt. Entscheidend ist dabei die Kombination aus Werkstoff, Wärmebehandlung und Prozessparametern. Röhrs verfügt über modernste servohydraulische Prüfanlagen und kann so dem Kunden Garantien für die Lebensdauer der Federn im Temperaturbereich bis 620°C geben. Zum validieren der Federn wurde die Prüfanlage um ein Hochtemperaturmodul erweitert.

Dr. Werner Röhrs GmbH, Oberstdorfer Strasse 11-15
DE-87537 Sonthofen, Tel. +49 8321 6140
info@roehrs.de, www.roehrs.de