Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 12/2016, 09.12.2016

10-kW-Faserlaser verleiht Flügel

Bystronic macht seine schnelle «ByStar Fiber»-Laserschneidanlage jetzt noch schneller. Ausgerüstet mit einem 10-kW-Faserlaser und einem neuen Schneidkopf sollen bisher ungeahnte Schnittparameter erreicht werden – auch im dickeren Blechbereich.

(pi) Bescheidenheit ist eine Zier - doch weiter kommt man ohne ihr. Ganz nach dem Motto dieses alten Sprichworts spricht Bystronic bei seinem neuen 10-kW-Faserlaser von «atemberaubenden Geschwindigkeiten» und sogar von «Laserschneiden mit Warp-Speed», also Schneiden in Überlichtgeschwindigkeit.

Wenn wir dann den Weltraum wieder verlassen und festen Boden unter den Füssen haben, wird auch der Blick klarer. Und der lohnt sich durchaus auf das neuste Laserbaby der Blech- und Laserspezialisten aus Niederönz. Denn: Der technologische Sprung von den bisher verfügbaren 4- und 6-kW-Lasern auf das neue 10-kW-Niveau bringt für die ByStar Fiber ein deutliches Leistungsplus.

Laut Bystronic steigen die Schneidgeschwindigkeiten auf der ByStar Fiber mit dem neuen 10-kW-Aggregat um das bis zu Vierfache gegenüber dem vergleichbaren Industriestandard von 4-kW-Faserlasern. Die grössten Vorteile, so Bystronic, lassen sich dabei im Material von 3 bis 12 mm Dicke erzielen. Aber auch in höheren Blechstärken bis 30 mm kann der neue Laser seine Power ausspielen.

Anwender wissen aber auch: Hohe Schneidgeschwindigkeiten alleine sind nicht das Mass aller Dinge. Die hohe Laserleistung muss optimal in den Schneidprozess integriert werden, um konstante Qualität zu sichern. Deswegen erhält die ByStar Fiber seit der Messe «EuroBlech» im vorigen Monat auch einen neuen Schneidkopf. Bystronic entwickelt und konstruiert dieses Aggregat selbst – mit viel Schweizer Knowhow.

Für hochwertiges Faserlaserschneiden auf der ByStar Fiber ist der Schneidkopf ein Kernelement. Die Anlage schneidet Edelstahl, Aluminium, Buntmetalle, Baustahl und all das in dünnen bis dicken Materialstärken. Um in diesem breiten Materialmix stets die beste Schneidqualität zu erzielen, muss der Schneidkopf den Schneidprozess flexibel an wechselndes Material und dessen Eigenschaften anpassen; im Idealfall automatisch. Das Zauberwort dazu heisst «Spot Control».

Diese neu entwickelte Funktion formt den Laserstrahl; je nach Blechdicke und Material wird der Fokuspunkt des Laserstrahls exakt angepasst. Damit soll die ByStar Fiber in wechselnden Blechdicken und Schneidmaterialien stets die optimale Bearbeitungsqualität erzielen, trotz – oder gerade wegen – der hohen Bearbeitungsgeschwindigkeiten.

Bei den angepeilten hohen Schneidleistungen kommt schnell die Frage auf: Wie flott kommt das Rohmaterial auf und die geschnittenen Teile von der Maschine? Ohne richtige Automatisierung wahrscheinlich gar nicht. Deswegen ergänzt Bystronic die ByStar Fiber auf Wunsch mit passenden Automationslösungen. Zur Auswahl stehen die Be- und Entladesysteme «ByTrans Extended» und «ByTrans Cross». Auf der EuroBlech wurde bereits eine mögliche Kombination mit ByTrans Extended als Stand-Alone-Lösung vorgestellt.

Dabei übernimmt das Handlingssystem die komplette Materialzu- und -abfuhr. Also: Rohbleche auflegen und nach dem Schneiden fertige Teile und Restbleche sauber abräumen. Das System ist dazu mit zwei Kassetten ausgestattet. Diese halten nicht nur Rohmaterial bereit, sondern können auch fertige Schneidteile aufnehmen.

Das zweite Automationssystem ByTrans Cross funktioniert ähnlich wie ByTrans Extended. Nur soll es dem Anwender über die Materialzufuhr hinaus mehr Möglichkeiten der Teile- und Restblechentnahme bieten. Deshalb steht dieses System auch seitlich zum Wechseltisch des Laserschneidsystems. Diese Aufstellung und verschiedene Optionen versprechen laut Bystronic eine erhöhte Funktionalität beim Abräumen.

So besteht zum Beispiel die Möglichkeit, fertige Teile und Restbleche auf einer zusätzlichen Abladeposition neben dem Laserschneidsystem in mobile Materialwagen zu platzieren. Während die Teile dann manuell sortiert werden, läuft ByTrans Cross einfach weiter und liefert Futter für den schnellen Faserlaser.

Und noch ein Feature präsentiert Bystronic, um das Potential der Faserlasertechnologie auf der ByStar Fiber voll auszureizen. Die Laserschneidanlage gibt es nun auch im Grossformat 4020. Damit schneiden Anwender Blechtafeln von bis zu 4 x 2 m und können somit ihre Angebotspalette deutlich ausweiten.


Bystronic Laser AG
3362 Niederönz, Tel.062 956 33 33
info.laser@bystronic.com

Mit neuem Schneidkopf und 10-kW-Faserlaser stürmt die ByStar Fiber nun in einer deutlich höheren Bearbeitungsliga. (Bilder: Bystronic)


Automatisierung ist fast schon ein Muss: Um die Blechtafeln schnell auf und von der Maschine zu bekommen, steht unter anderem das ByStar Cross-System zur Verfügung.