Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 12/2016, 13.12.2016

«Optimaler Zeitpunkt für Instandhaltung»

Ganz im Trend der Zeit setzt die Feintool AG mit «Feinmonitoring» für ihre Feinschneidpressen auf die Vernetzung à la Industrie 4.0: Optimal geplante Instandhaltung und ein permanenter Überblick über den Betriebszustand der Anlagen sind das Ziel.

(pi) Feinmonitoring ist ein webbasiertes Wartungs- und Analysetool, das den technischen Zustand der Feinschneidpressen von Feintool kontinuierlich überwacht und die gewonnen Daten analysiert. Das Tool ist Bestandteil und Grundlage für das Feintool-Wartungskonzept «Smart Maintenance», erläutert Marc Schneeberger, Business Development Manager bei Feintool: «Feinmonitoring ermöglicht es, Probleme früh zu erkennen. Smart Maintenance nutzt diesen Vorteil, um durch bedarfsgerechten Unterhalt die Anlagenverfügbarkeit zu steigern und planbare Unterhaltskosten sicherzustellen.»

Zur Wirkungsweise: In den Feinschneidpressen eingebaute Sensoren messen kontinuierlich verschiedene Werte wie Stromverbrauch, Partikel im Öl, die Temperatur oder den Druck an verschiedenen Stellen. Die Daten gehen über eine sichere Mobilfunkverbindung zur Feinmonitoring-Database, wo sie gesammelt, analysiert und ausgewertet werden.

Bewegen sich die Messwerte in einem kritischen Bereich, erhält der Kunde eine automatische Information. Marc Schneeberger verdeutlicht den Vorgang am Beispiel der Öltemperatur: «Bisher wurde die Überschreitung der maximalen Öltemperatur erst angezeigt, wenn ein Grenzwert erreicht war und zwar auf dem Thermometer an der Presse. Mit Feinmonitoring erhält der Kunde eine E-Mail oder eine SMS bereits bevor der Grenzwert erreicht ist. Dann kann er frühzeitig entsprechend eingreifen und einen drohenden Stillstand vermeiden.»

Neben dieser Warnfunktion leistet Feinmonitoring laut Schneeberger aber auch einen wichtigen Beitrag zur optimalen Produktivität der Feinschneidpresse. Die kontinuierlich erfassten Daten summieren sich zu einem wertvollen Überblick über den Betriebszustand der Feintool-Presse. Dazu zählen etwa Nutzungsgrad, Unterbrechungen und Laufzeit, die jederzeit über PC, Tablet oder Smartphone dargestellt werden können.

«Dadurch lassen sich Trends erkennen und systematische Produktivitätsprobleme beheben. Insgesamt sorgt Feinmonitoring damit für eine höhere Produktivität der Feinschneidpressen und für eine stabilere Produktion», fasst Marc Schneeberger die Möglichkeiten zusammen.

Frühzeitiges Erkennen von Verschleissteilen

Smart Maintenance wiederum, der Wartungsservice von Feintool, ist mit Feinmonitoring vernetzt und setzt genau an den ermittelten kritischen Punkten an. Das heisst zum Beispiel, Feinmonitoring ermöglicht es, Probleme mit Verschleissteilen früh zu erkennen. In dem Fall können Feintool-Servicetechniker diese Verschleissteile präventiv und eigenverantwortlich wechseln. «Damit erreichen wir immer den optimalen Zeitpunkt für die Instandhaltung», unterstreicht Marc Schneeberger.


Feintool Technologie AG
3250 Lyss, Tel. 032 387 51 11
fineblanking@feintool.com

Feinmonitoring ist mittlerweile Standard: Alle neu ausgelieferten Pressen des Typs «HFA plus/speed» und «XFT» sind damit ausgerüstet. (Bild: Feintool)