Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 12/2016, 09.12.2016

Nicht mehr suchen, sondern gleich finden

Mit der Einführung eines Lagerlifts von Kardex Remstar brachte die Stellba AG nicht nur Ordnung in ihre Werkzeugablage, sondern reduzierte auch die Rüstzeiten und sparte zudem noch wertvolle Fläche ein.

(pi) Die Stellba AG ist ein international tätiges Unternehmen mit rund 70 Mitarbeitern und bietet modernste Beschichtungs- und Behandlungsverfahren. Typische Anwendungsfelder für diese Veredelungslösungen sind Wasserkraftwerke, thermische Kraftwerke, Pumpen und Kompressoren, Komponenten im Hochtemperaturbereich sowie Wärmedämmschichten. Stellba hat auch innovative Reparaturverfahren entwickelt, mit denen beschädigte Beschichtungen kosteneffizient instand gesetzt werden können.

Daneben offeriert das Unternehmen noch weitere Dienstleistungen, unter anderem in Form einer mechanischen Fertigung. In Dottikon steht dazu eine Produktionsfläche von über 12 000 m2 für Hartstoffbeschichtungen, Auftragsschweissungen und für die Präzisionsfertigung zur Verfügung.Die für die mechanische Fertigung benötigten Werkzeuge wurden bisher in verschiedenen Schubladenschränken gelagert.

Um die Ordnung und Systematik zu verbessern, wünschte die Werksleitung eine andere Lösung. Ein weiteres Ziel war zudem, wertvollen Lagerplatz einzusparen und gleichzeitig das schnellere Umrüsten der Maschinen zu ermöglichen.

Als Lösung schlug Marc-Theodor Habegger, Gebietsverkaufsleiter von Kardex Remstar, den Lagerlift «Shuttle XP 500» vor. Dieser ersetzt nun mit einer Grundfläche von 6,42 m2 die bisherige Lagerfläche von rund 50 m2. Im Shuttle werden etwa 3000 Werkzeuge mit einem Gesamtgewicht von rund 6000 kg gelagert. Dafür stehen 33 Tablare mit einer Zuladung von jeweils 450 kg/Tablar zur Verfügung. Die Flexibilität des Lagerlifts lässt eine individuelle Unterteilung und Zuladung in einem einzigen Gerät zu. Das «Ware-zur-Person»-Prinzip liefert die benötigten Werkzeuge automatisch zu der ergonomisch gestalteten Bedienöffnung.

Wobei das Lagersystem so einfach konzipiert ist, dass jeder Mitarbeiter nach kurzer Einführung das Gerät bedienen kann, und die benötigten Werkzeuge schnell zur Verfügung stehen. Nach dem Gebrauch werden die Werkzeuge und Spannaufnahmen wieder einsatzfähig gemacht und in den Shuttle rückgelagert. «Mit diesem Lagersystem haben wir eine bessere Übersichtlichkeit sowie einen schnelleren und ergonomischen Zugriff auf unsere Werkzeuge», stellt Hansueli Helbling, Verantwortlicher für die Werkzeugtechnik bei Stellba, zufrieden fest.

Aktuell ist noch die Maschinensteuerung «Logicontrol» für eine einfache Lagerbestandsverwaltung im Einsatz. In Zukunft wünscht sich der Kunde eine Anbindung an das interne SAP-System. Mit «Kardex Drive», ein Softwarepaket, welches speziell für SAP entwickelt worden ist, sollte diesem Wunsch nichts entgegenstehen.

Stellba AG
5605 Dottikon, Tel. 056 201 43 43
info@stellba.ch


Kardex Systems AG
8604 Volketswil, Tel. 044 947 61 11
info.remstar.ch@kardex.com,
www.kardex-remstar.ch



Übersichtlich und platz- sparend: Im Werkzeug- shuttle lagern 3000 Werkzeuge mit einem Gesamtgewicht von rund 6000 kg. (Bild: Kardex)