Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 12/2016, 09.12.2016

Premiere erfolgreich gemeistert

Zusammen mit dem belgischen Automatisierungsspezialisten RoboJob hat die Suhner Automation AG erstmals eine Schleifmaschine fit gemacht für die mannlose Schicht. Knackpunkt bei der Umsetzung war die präzise Klemmung des Werkstücks.

(pi) RoboJob, ein belgischer Spezialist für die Automatisierung von CNC-Maschinen, arbeitet seit knapp zwei Jahren mit der Suhner Automation AG als Kooperationspartner zusammen. Seither haben die beiden Unternehmen einige Installationen durchgeführt. Eine davon fällt aus dem Rahmen, denn es handelt sich nicht um die Automatisierung einer CNC-Drehmaschine oder -Fräsmaschine, sondern um die Automatisierung einer Schleifmaschine.

Die Suhner Automation AG hat sich auf Lösungen zur Verbesserung der Effizienz und der Rentabilität von Produktionsumgebungen spezialisiert. Das Unternehmen ist bekannt als namhafter Hersteller von Sondermaschinen für spanabhebende Bearbeitungen und gehört zur Suhner Gruppe.

Über 200 erfolgreiche Automatisierungsprojekte

Da sowohl Suhner wie auch RoboJob absolute Automatisierungsprofis sind, sollte man die Installation einer mannlosen Beschickung einer Schleifmaschine als nichts Ungewöhnliches ansehen. Aber: Es ist die erste Schleifmaschine, die beide Unternehmen automatisieren, wie Helmut De Roovere, Mitbegründer und Mitgeschäftsführer von RoboJob, bestätigt. «Von den über 200 Installationen, die wir bisher durchgeführt haben, bestand die grosse Mehrheit aus CNC-Drehmaschinen, mit einem schrittweisen Anstieg von Fräsmaschinen. So war der ‹Turn-Assist› unser erstes Produkt. In der Zwischenzeit haben wir unser Angebot um den ‹Mill-Assist Essential› und den ‹Mill-Assist Conveyor› erweitert. Diese Produkte holen schnell auf. Aber dies ist das erste Mal, dass wir eine Schleifmaschine automatisieren.»

Wobei das Automatisierungsprinzip weitgehend das Gleiche bleibt, erläutert De Roovere: «Der Roboter nimmt ein Rohteil von einer festgelegten Stelle und positioniert es extrem genau in der Schleifmaschine. Die Schleifmaschine verrichtet dann ihre Arbeit, und anschliessend entnimmt der Roboter das Teil aus der Maschine, um es an einer anderen festgelegten Stelle wieder abzulegen. Dieses jetzt auch bei Schleifmaschinen angewendete Verfahren deckt sich mit dem bei Drehmaschinen und bei Fräsmaschinen. Dabei ermöglicht die anwenderfreundliche Software die komplette Einrichtung in weniger als fünf Minuten.»

Nach Aussage von Beat Bütler, Geschäftsführer von Suhner Automation AG, ist der Kunde sowohl mit der Installation als auch mit der ihm empfohlenen Lösung äusserst zufrieden: «Anfangs war dieser Kunde von der Präzision und der Stabilität der Automatisierung noch nicht restlos überzeugt. Die Genauigkeit und die Reinheit des Klemmsystems sind die entscheidenden Faktoren beim Schleifen, und mit der Automatisierung sollen diese Maschinen jetzt komplett ohne Personal betrieben werden. Wir sind deshalb sehr erfreut, dass die Qualität der RoboJob-Standardprodukte überzeugt hat und sie sich für diese Anwendung hervorragend eignen.»

Ein wichtiger Punkt in der Umsetzung war das integrierte Airblow-System zum Freiblasen der Werkstücke. «Das ist nicht nur ein Stück cleverer und modernster Hardware», zeigt sich Beat Bütler mehr als zufrieden, «sondern auch die Software und die Bewegungen des Roboters im Hintergrund sorgen für ein hochpräzises Klemmen.»

Installation in wenigen Tagen durchgeführt

Bemerkenswert auch deshalb, weil die Installation innerhalb weniger Tage durchgeführt wurde – in enger Kooperation mit dem zertifizierten Team von Suhner und den Spezialisten von RoboJob.

RoboJob
BE-2220 Heist-op-den-Berg, Tel. +32 15 25 72 74
info@robojob.be

Suhner Automation AG
5201 Brugg, Tel. 056 464 28 45
efficiency@suhner.com



Premiere: Die Automatisierung einer Schleifmaschine war sowohl für RoboJob als auch Suhner Automation Neuland. (Bilder: Suhner)


Beat Bütler, Geschäftsführer Suhner Automation AG: «Wir sind sehr erfreut, dass wir jetzt unseren Schweizer Kunden eine weitere Möglichkeit zur Steigerung der Effizienz, der Effektivität und der Flexibilität anbieten können.»