Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 04/2016, 14.04.2016

Kinematik, Steuerung und Software im Paket

Funktionsfertige Systembausätze reduzieren Kosten und Time-to-Market.

Schrauben, Dispensen, Testen, Löten, Greifen, Öffnen, Schliessen von Gefässen und vieles mehr: Die «modulare Handhabungsplattform» von Festo ist die Basis für verschiedenste Desktop-Anwendungen. Dieser abgestimmte Systembausatz aus Kinematik, Steuerung und Software spart Geld und reduziert die Time-to-Market – von der Entwicklung bis zur Programmierung und Inbetriebnahme.

Mit dieser Handhabungsplattform lassen sich präzise Kurvenfahrten zum Bewegen von Werkstücken oder Werkzeugen realisieren. Sie eignet sich damit besonders für die Elektronik- und Kleinteilefertigung sowie die Laborautomatisierung. Maschinen- und Anlagenbauer senken mit dem Systembausatz ihren Engineering-Aufwand deutlich.

Vordefinierte Funktionsbausteine aus der Software-Library und die intuitive Applikationsprogrammierung mit dem Sequencer vereinfachen darüber hinaus Programmierung und Inbetriebnahme. Solche Bausätze erschliessen damit ganz neue Einsparpotenziale. Maschinen- und Anlagenhersteller können sich dadurch voll auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren.

Der Systembausatz von Festo ist die Basisplattform für verschiedenste Anwendungen. Er ist funktionsfertig und funktionssicher und wird einfach in die Applikationsumgebung des Maschinenbauers eingebunden. Die offenen Schnittstellen erleichtern diese Aufgabe. Die perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten und Funktionen von Kinematik, Steuerung und Software garantieren seine Funktionssicherheit. Die Verwendung von Standardkomponenten macht die Lösung preislich attraktiv.

Mit den vordefinierten Funktionsbausteinen der Handling Motion Lib gelingt die Programmierung und Inbetriebnahme einfach und schnell. Folgende Funktionen sind möglich: Parametrieren gemäss der angeschlossenen Kinematik, Referenzieren und Joggen der Kinematik, vordefinierte CNC-Programme, Punkt-zu-Punkt-Bewegungen, U-Picks, Kreisfahrten, Kurvenfahrten, ein definiertes Interface zur Kommunikation mit Hostsystemen, Dateimanagement und ein Meldungssystem zur Fehlerbehandlung und zur Sequenzbearbeitung. Darüber hinaus sorgt der Basic Sequencer (GUI) mit seiner grafischen Oberfläche für einfaches und sicheres Erzeugen von Programmabläufen.

Im Systembausatz inklusive: der kompakte Controller CECC-X. Er ermöglicht viele Funktionen auf sehr kleinem Raum. Er enthält viele vordefinierte Schnittstellen zu einem übergeordneten Steuerungssystem – auch die OPC-UA Schnittstelle für Industrie 4.0.

Festo AG, Gass 10, 5242 Lupfig
Tel. 044 744 55 44, info.ch@festo.com, www.festo.ch