Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 04/2016, 14.04.2016

Neuer Kipp-Härteofen von Borel

Borel stellt ihren neuen, komplett automatisierten Kipp-Härteofen vor. Dieser Ofen, der kleinste dieser Art auf dem europäischen Markt, ist mit seiner Maximaltemperatur von 1050 °C, einem Ofenfassungsvermögen von 2,7 l und dem beheizten 320 l-Abschreckbad perfekt für die Wärmebehandlung von Uhren- und Mikromechanikteilen konzipiert. Der Betrieb des 10,5-kW-Ofens, der über eine PID-Regelung verfügt, ist unter Reaktiv- oder Schutzgasatmosphäre möglich. Am Ende der Behandlungszyklen werden die behandelten Teile mittels automatischer Kippvorrichtung sicherheitskonform, gemäss Maschinenrichtlinie 2006/42, in den Abschreckbehälter entleert.

Siams Halle 1.1 Stand E22

Borel Swiss, Place Pury 3, 2000 Neuchâtel
Tel. 032 756 64 00, mail@borel.eu, www.borel.swiss