Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 06/2016, 10.06.2016

Ideale Ergänzung mit Zukunftsperspektive

Mit dem Umstieg auf einen servogesteuerten Stanzbiegeautomat «GRM-NC» von Bihler fertigt die Oskar Rüegg AG nicht nur wirtschaftlicher, da die Rüstzeiten halbiert und die Taktraten verdoppelt werden; auch die Teilequalität steigt, denn die Werkstücke werden an jeder Station mit der optimalen Geschwindigkeit bearbeitet.

(pi) Für Gregor Häny, CEO der Oskar Rüegg AG, war der Umstieg von den mechanischen GRM 80-Stanzbiegeautomaten auf die neueste servogesteuerte Generation von Bihler fast schon ein Muss: «Den Ausschlag für den Umstieg auf eine servogesteuerte Maschine gab ein für uns strategisch wichtiges Nachfolgeprojekt eines bestehenden Auftrags. Dabei geht es um die Fertigung von Xenon-Lampenhaltern für den Automobilbereich. Bei diesem Projekt müssen wir hinsichtlich asiatischer Mitbewerber besonders wirtschaftlich fertigen.»

Damit war klar: Aufgrund der jahrzehntelangen Erfahrung mit der Bihler-Technologie und den gestiegenen Anforderungen entschied man sich für einen neuen, leistungsstarken Servo-Stanzbiegeautomaten «GRM-NC». Auf dem kompakten Produktionssystem werden die Xenon-Lampenhalter jetzt in hoher Stückzahl im Zweischichtbetrieb gefertigt. Bestehende Werkzeuge von den mechanischen GRM 80-Maschinen hatten die Experten bei Rüegg zuvor einfach auf die GRM-NC migriert und optimiert.

«Daneben haben wir die Maschine durch projektspezifische Eigenkonstruktionen erweitert, um speziell für grössere Teile die Fertigungskraft partiell zu erhöhen», erklärt Gregor Häny. «Da wir sehr komplexe Stanzbiegeteile fertigen, interessierte uns besonders, was mit der Servotechnik alles möglich ist. De facto konnten wir mit der neuen Anlage unsere Rüstzeiten halbieren und die Taktraten verdoppeln.»

Die sehr kurzen Rüstzeiten erzielt Rüegg zum einen durch die integrierte, vollautomatische Schlittenverstell- und Positioniereinheit. Mit ihr lassen sich die NC-Aggregate per Knopfdruck radial und linear exakt ausrichten. «Nach dem ersten Einrichten speichern wir die Positionen einfach im Werkzeugprogramm ab. Bei einem erneuten Aufruf werden diese dann zu 100 Prozent reproduziert wiederhergestellt», beschreibt CEO Häny das Potenzial der servogesteuerten Maschinen.

Zum anderen sind die Aggregate und die Presse mit Schnellwechselvorrichtungen für die Werkzeuge ausgestattet. Auch das vormals zeit-intensive Setup des mechanischen Materialeinzugs lässt sich mit dem Servovorschub «RZV 2» in wenigen Minuten realisieren. Sogar die Produktqualität verbessert sich durch die hochpräzise Maschine, da durch die Servoantriebe das Material an jeder Station mit der optimalen Geschwindigkeit bearbeitet wird. «Das erhöht die Prozesssicherheit und die Standzeiten unserer Werkzeuge erheblich», weiss Gregor Häny.

Zur Effizienzsteigerung trägt neben den technischen Finessen auch die Bihler-Maschinen- und Prozesssteuerung «VariControl» bei. Die «VC 1», so Häny, vereinfacht die Programmierung, die Bedienung und die Störungsbehebung erheblich. Ein Highlight der Steuerung ist das Online-Diagnose- und Hilfesystem «bAssist»: «Es unterstützt den Maschinenbediener perfekt bei der Arbeit mit Hilfefunktionen wie Videoclips, Infotexten, Betriebsanleitungen, Bildern und Grafiken. Diese kann er selbst bei laufender Maschine aufrufen. Wenn nötig, ermöglicht die Fernwartungslösung sehr kurze Reaktionszeiten und professionelle Hilfe vom Bihler-Hotline-Team.»

Umfassenden Support gab es auch während des gesamten Projekts, lobt Gregor Häny: «Wir waren mit vielen Mitarbeitern bei Bihler vor Ort, um die neue Technologie zu uns zu transferieren und hier optimal einzusetzen. Die partnerschaftliche, konstruktive Zusammenarbeit ist letztendlich für uns ein weiterer Schlüssel zum Erfolg – heute und in Zukunft.»

Denn mit der GRM-NC hat sich die Oskar Rüegg AG auch vielversprechende Perspektiven geschaffen. «Der Servo-Stanzbiegeautomat ist eine ideale Ergänzung unseres Maschinenportfolios und bietet uns sehr viel Flexibilität – nicht nur hinsichtlich der technischen Machbarkeit, sondern auch in Bezug auf die wirtschaftliche Fertigung komplexer Teile in kleinen Losgrössen», so das Fazit von Gregor Häny. «Auf diese Weise können wir künftig auch Kunden aus Branchen ausserhalb des Automobilsektors ansprechen und uns neue, zukunftsweisende Betätigungsfelder erschliessen.»

Oskar Rüegg AG 8645 Jona, Tel. 055 415 60 00
info.ch@oskar-ruegg.com

Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH, Vertrieb Schweiz
DE-79618 Rheinfelden,
Tel. +49 7623 796 583,
bernd.fizer@bihler.de

Stanztec Halle GS Stand A-24



Mit den Einstieg in die servogesteuerte Stanzbiegetechnik möchte die Oskar Rüegg AG auch neue Betätigungsfelder erschliessen.


Kurze Rüstzeiten: Der GRM-NC kann auf Knopfdruck die NC-Aggregate radial und linear ausrichten. (Bilder: Bihler)


Gregor Häny, CEO Oskar Rüegg AG, schätzt die Zusammenarbeit mit Bihler: «Die partnerschaftliche, konstruktive Zusammenarbeit ist letztendlich für uns ein weiterer Schlüssel zum Erfolg – heute und in Zukunft.»

Im Profil

Oskar Rüegg AG

Die Oskar Rüegg-Gruppe ist ein führender Produzent komplexer Stanzbiegeteile sowie innovativer Baugruppen. Die Anfänge des Familienunternehmens mit Standorten in Jona und Bulgarien reichen bis ins Jahr 1891 zurück. Seit den 1960er-Jahren besteht ein enger Kontakt zum deutschen Maschinen- und Anlagenbauer Otto Bihler Maschinenfabrik.