Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 06/2016, 10.06.2016

Perfekt passendes Konzept

Teilautomatisierung, besondere Berücksichtigung von ergonomischen und sicherheitsrelevanten Aspekten sowie zeitnahe Inbetriebnahme lauteten die Forderungen der Lemo SA in Delémont, als es um die Ersatzbeschaffung für eine Maschine zum Crimpen von Steckverbindern ging. Zusammen mit dem Engineeringdienstleister Mec-assist konnte die Schmidt Technology eine mehr als zufriedenstellende Lösung realisieren.

(pi) Die Lemo SA ist Marktführer in der Entwicklung und Herstellung von massgeschneiderten Lösungen für Präzisionssteckverbindungen und Kabel. Die hochwertigen Push-Pull-Steckverbinder sind in einer Vielzahl von Anwendungsumgebungen zu finden, in denen hohe Ansprüche an die Qualität gestellt werden. Dazu gehören unter anderem die Medizinaltechnik, Industriesteuerungen, Prüf- und Messgeräte, professionelle Audio- und Videosysteme sowie Telekommunikationsanwendungen.

Als am Fertigungsstandort Lemo5 SA in Delémont ein Ersatz einer Maschine zum Crimpen von Steckverbindungen anstand, musste auf Ergonomie, Sicherheit, Teil­automatisierung und Reduktion der Inbetriebnahmezeit besonderes Augenmerk gelegt werden. Die Verantwortlichen des Bereichs «Méthodes» bei Lemo5 beauftragten schliesslich die Schmidt Technology GmbH als langjährigen zuverlässigen Maschinenpartner und den Engineeringdienstleister Mec-assist Sàrl mit der Umsetzung.

Damien Meusy, der Gründer und Geschäftsführer dieser jungen Firma, hat früher bereits für die Lemo5 SA gearbeitet und kennt die Anforderungen der Produkte bestens. Dank seiner Kreativität und Qualität war der Dienstleister ein Partner erster Wahl.

Auf den ersten Blick sah die Aufgabenstellung nicht besonders aufregend aus: Die Crimpungen sind auf dem Umfang des Steckers angeordnet. Je nach Teiletyp müssen 1, 2 oder 3 Punkte bearbeitet werden. Dies galt es zu automatisieren.

Als äusserst wichtiger und kritischer Punkt bei der Umsetzung kristallisierte sich allerdings schnell die Anforderungen an die Präzision des Teilapparats heraus. Denn bereits eine Abweichung von nur 0,1° kann zur Folge haben, dass die sehr genauen Crimpstempel brechen. Auch für den Anschlag in der Höhe war eine sehr hohe Präzision gefordert. Zudem musste sich diese Höhe schnell und genau anpassen lassen.

Heute ist ein autonomer kompakter Arbeitsplatz mit einer pneumatischen Schmidt-Presse, einem pneumatischen Teilapparat sowie einer SPS-Steuerung im Einsatz. Ergonomie und Bedienkomfort dieser Lösung überzeugen auch die Mitarbeitenden, da sie bei der Konzipierung und Realisierung miteinbezogen wurden. Besonders schätzen sie die Zuverlässigkeit und die Schnelligkeit der neuen Maschinen. Dies ist nur dank den mechanischen Anschlägen möglich, die eine hochpräzise Positionierung sicherstellen und einen Stempelbruch verhindern.

Für die Anpassung und Wiederholgenauigkeit der Crimptiefe hat sich Damien Meusy von Mec-assist etwas Spezielles einfallen lassen: «Die Wiederholgenauigkeit des fixen Maschinenanschlags der Schmidt-Presse ist beeindruckend. Allerdings dauerte die Einstellung zu lange.»

Pfiffige Idee: Schnellzugriff mittels Spezialhebel

Aus diesem Grund konstruierte der findige Techniker einen Schnellzugriff mit einem Spezialhebel. Damit lässt sich die Crimptiefe sehr rasch anpassen. Eine Überwachung mittels Sensor stellt die Presse drucklos, sodass im Einrichtbetrieb oder bei montiertem Hebel kein Zyklus gestartet werden kann.

Christoph Affolter, Verkaufsleiter Schweiz von Schmidt Technology, ist begeistert von dieser Lösung: «Dieses Konzept passt perfekt auf die Bedürfnisse bei Lemo5 und kann womöglich auch bei weiteren Maschinen übernommen werden. Die vorzügliche Wiederholgenauigkeit der Pneumatikpresse Typ 24 wird somit voll ausgenutzt.»

Der neue Arbeitsplatz wurde bei Mec-assist in Porrentruy in Betrieb genommen, von der Suva bemustert und von Lemo5 abgenommen. Für Damien Meusy ist das der einzig gangbare Weg bei solchen Sondermaschinen: «Eine Maschine muss fix und fertig aus dem Atelier raus. Das ist immer mein Anspruch.»

Sicherheit, Ergonomie und Qualität: alles stimmt

Bei Lemo5 ist man rundum zufrieden mit dem Ergebnis. Die Sicherheit und die Ergonomie sind gewährleistet, eine perfekte Qualität der Crimpungen wird erreicht, die Zykluszeit konnte sogar etwas reduziert werden und die Bediener ermüden weniger. Sogar die Suva war von der Lösung begeistert: In Bezug auf die Sicherheit hat sie die Vorgehensweise von Lemo5 zur Absicherung des Maschinenparks und Mec-assist Sàrl für die präsentierte Lösung gewürdigt.

Und wie geht es weiter? Sofern die Maschine weiterhin so zufriedenstellend arbeitet, werden andere, ältere Maschinen durch dieses Konzept ersetzt; zudem kann es auf weitere Teiletypen ausgedehnt werden. Wichtig ist für den Steckverbinderhersteller, dass alle Maschinen den gleichen Stand haben. «Wir wollen keine Prototypen, sondern polyvalent einsetzbare Maschinen. Das ist mit diesem Konzept gewährleistet», so der Verantwortliche des Bereichs Méthodes bei Lemo5.

Lemo5 SA
2800 Delémont, Tel. 032 421 79 00
info@lemo.com

Schmidt Technology GmbH
4528 Zuchwil, Tel. 032 513 23 24
infoch@schmidttechnology.ch

Mec-assist Sàrl
2900 Porrentruy, Tel. 079 199 35 02
mec-assist@bluewin.ch



Ergonomisch und zeitsparend: Die Automatisierungslösung auf Basis der Pneumatikpresse Typ 24 sorgt für sichere und schnelle Montageabläufe. (Bilder: Schmidt Technology)

Auf einen Blick

Automatisierungslösung zum Crimpen von Steckverbindungen

Teilautomatisierung:

  • Drehzylinder für die Indexierung am Umfang,
  • Programm für 1, 2 oder 3 Crimpungen,
  • automatischer Auswurf des bearbeiteten Teils.

Einrichtzeit:

  • Reduktion der Einrichtzeit auf 10 Minuten,
  • Zeitgewinn insgesamt: 20 Minuten.

Ergonomie:

  • Laden der Teile mit minimalen Bewegungsabläufen,
  • kompakter und autonomer Arbeitsplatz,
  • Arbeitsbereich mit zur Bearbeitung bereitliegender Teile sowie mit einem Behälter für die bearbeiteten Teile.

Sicherheit:

  • abgesicherter Arbeitsbereich dank einer transparenten Schutztüre,
  • Zweihandauslösung,
  • Einrichtprogramm erlaubt ein sicheres und wiederholgenaues Einrichten der Maschine.