Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 06/2016, 10.06.2016

Wenn die Maschine mit der Signalsäule plaudert

Mithilfe eines simplen Tricks hat der weltweit tätige Automobilzulieferer Marquardt den Sprung ins Lean Management geschafft: Aus jeder vorhandenen Signalsäule von Werma wurde ein Maschinendatenerfassungssystem gemacht. Folge: Innerhalb kurzer Zeit stieg die Effizienz in der Spritzgiesserei um zehn Prozent.

(pi) «Es war so einfach», erklärt Stefan Wetzel, Teamleiter Muster/Vorserienfertigung bei der Marquardt GmbH. «Unsere eigenen Elektriker haben das MDE-System innerhalb kürzester Zeit zum Laufen gebracht». Heute sind die Spritzgiessmaschinen bei der Marquardt GmbH – einem weltweit führenden Hersteller von elektromechanischen und elektronischen Schaltern und Schaltsystemen für Fahrzeuge, Elektrowerkzeuge, Haushaltsgeräte und sonstige industrielle Anwendungen – mit einem Funksender «WinSlave» ausgestattet. Dieser wird in die bereits vorhandenen Signalsäulen von Werma integriert.

Das „Wireless Information Network“ (Win) ist ein funkbasiertes Maschinendatenerfassungssystem (MDE) zur Optimierung von Fertigung, Montage und Logistik. Hersteller ist die Werma Signaltechnik GmbH. «Mit Werma wurden alle unsere Erwartungen erfüllt», sagt Stefan Wetzel. Die Installation war selbsterklärend und bedurfte keinerlei Unterstützung von ausserhalb. In Zusammenarbeit mit der eigenen IT wurde WinSlave ohne Unterbrechung der laufenden Produktion mithilfe eines Bajonettverschlusses in die bereits vorhandenen Signalsäulen integriert und war in Kombination mit der MDE-Software sofort einsatzbereit. Schon am Nachmittag lag die erste Auswertung vor.

Marquardt ging sogar noch einen Schritt weiter und rüstete im Mai 2014 auf über 100 Spritzgiessmaschinen WinSlave mit der Zusatzfunktion «performance» nach. Sie ermöglicht neben der Zustandsüberwachung auch die Stückzahlerfassung von Maschinen und Anlagen. Dabei werden Maschinenstillstände und Fehlermeldungen sofort erkannt.

«Die Effizienzsteigerung liess nicht lange auf sich warten», erklärt Marc Mächtel, Marquardts Verbesserungsprozessbeauftragter (MVP). Bereits nach kurzer Zeit konnte der Automobilzulieferer eine deutliche Steigerung von 10 Prozent im Vergleich zu dem damaligen System verbuchen. Zur Verschlankung der internen Materialflüsse und Steigerung der Produktivität empfiehlt Mächtel das Win-System jedem Unternehmen. Und: Trotz anfänglicher Skepsis ist die Akzeptanz aller Mitarbeiter im Unternehmen mittlerweile hervorragend.

Marquardt GmbH DE-78604 Rietheim-Weilheim, Tel. +49 7424 99-23 99 marquardt@marquardt.de

Werma Signaltechnik 8212 Neuhausen am Rheinfall, Tel. 052 674 00 60 info@werma.ch



MDE leicht gemacht: Über WinSlave in den Signalsäulen werden Maschinenstillstände und Fehlermeldung schnell erkannt und können lückenlos gespeichert oder visualisiert werden. (Bild: Werma)

Am Rande bemerkt

Lean Factory-Roadshow

Wer mehr über den Lean Factory-Ansatz von Werma wissen möchte, kann deren Lean Factory-Roadshow besuchen. Neben unterschiedlichen Vorträgen bietet sich zudem die Gelegenheit zu Einzelgesprächen mit den jeweiligen Anbietern, um individuelle Themen zu besprechen. Der nächste Termin ist vom 21. bis 22. Juni in Urdorf.

www.lean-factory.ch