Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 08/2016, 19.08.2016

Eine Pumpe schmiert alles

Der Wälzlagerspezialist SKF lanciert mit der «Lincoln EDL 1» eine neue elektrisch angetriebene Dosierpumpe. Sie adressiert die speziellen Anforderungen beim Einsatz in Schmiersystemen an ausgedehnten Maschinen- und Prozesslinien.

(msc) In Verbindung mit Progressivverteilern eignet sich die «EDL 1» von Lincoln besonders zur Versorgung von sektionalen Schmiersystemen, in denen es verschiedene Schmierungsanforderungen oder unterschiedliche Entfernungen vom zentralen Aggregat zu den Schmierstellen zu bewältigen gilt.

Die neue Dosier- und Druckverstärkerpumpe besticht mit herausragender Einfachheit. Sie erhöht den ankommenden Druck von 2 bar – das ist der Mindestwert, der erreicht werden muss – auf bis zu 280 bar. Dabei kann sie zusammen mit vorhandenen Leitungen, Anschlusskomponenten und Versorgungspumpen verwendet werden.

Die Pumpe arbeitet besonders effektiv in anspruchsvollen Umgebungen, wie etwa im Freien bei schwankenden Temperaturen. Da der Schmierstoff von einer Versorgungspumpe oder einer druckbeaufschlagten Kartusche bezogen wird, kann das Gerät flexibel und autark auch an abgelegenen Standorten eingesetzt werden. Es besitzt eine integrierte Steuerplatine für impuls- und zeitabhängige Schmierung und ist in der Lage, Schmierungsfehler zu erkennen.

Der EDL 1 eignet sich sowohl für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie wie auch für Eisenbahnanwendungen oder die Zement- und Schwerindustrie. Er kann grundsätzlich in vielen industriellen Anwendungen, in denen ein wirtschaftliches Sektionalschmiersystem benötigt wird, zum Einsatz kommen.

SKF (Schweiz) AG 8603 Schwerzenbach, Tel. 044 825 81 81 skf.schweiz@skf.com

Sindex Halle 3.2 Stand D04



Die neue elektrisch angetriebene Dosierpumpe Lincoln «EDL 1» von SKF in einer typischen Schrankinstallation. (Bilder: SKF)