Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 08/2016, 19.08.2016

Weniger warme Luft

Der Onlinehandel boomt und damit steigt der Versand von Paketen. Viele sind deutlich grösser als die versandten Waren. Deshalb entwickelte die niederländische Firma Neopost eine Maschine für massgeschneiderte Verpackungen, die ohne Füllmaterial auskommt. Dabei setzte man auf Motion-Control- und Servoantriebstechnik von SEW-Eurodrive.

(msc) Die vollautomatische Verpackungsmaschine des Spezialisten für Lösungen im Bereich Postbearbeitung und Transportservices ist ausgelegt auf Pakete bis 15 kg. Für die Waren wird jeweils nur so viel Karton-Umverpackung verwendet wie nötig, das Auffüllen mit zusätzlichem Polstermaterial wird so überflüssig.

Die Vorteile: der Versender kann die bevorrateten Standardkartons und das Füllmaterial drastisch reduzieren, weil die Maschine auf Mass arbeitet. Tests ergaben hier ein Einsparpotential von 150 000 bis 250 000 EUR – pro Jahr. Durch das Wegfallen von Verpackungstätigkeiten können zusätzlich zwischen 150 000 und 300 000 EUR an Personalkosten eingespart werden und durch die grössenoptimierten Umverpackungen können die Transporteure in gleich grossen Gebinden mehr Waren befördern.

Die Funktion der neuen Verpackungsmaschine ist einfach und genial zugleich: Am Anfang des Prozesses bündelt ein Logistiker die zu versendenden Waren und scannt die Barcodes ein. So wird die Vollständigkeit der Bestellung sichergestellt, und in der Software werden Empfänger und Sendung miteinander verknüpft.

Nach dem Zusammenstellen der Waren berechnet die Verpackungsmaschine mithilfe eines 3D-Scanners das Volumen des späteren Päckchens und das Schnittmuster der Umverpackung. Ein Portalroboter faltet das Paket um die Ware auf, ein Pick-and-Place-Roboter legt die Rechnung bei.

Bei diesem neuartigen Verfahren kommt Servoantriebstechnik von SEW-Eurodrive zum Einsatz. Über die Servoumrichter Moviaxis werden mit der Applikation «Fliegende Säge» die Schnittmesser angesteuert, die aus Endlosmaterial die individualisierten Kartons schneiden. SEW-Eurodrive steuert und bewegt den gesamten Prozess, also die Portalroboter in X-, Y- und Z-Achse zum Aufrichten und Umverpacken der Ware sowie den Transport der Päckchen über die verbindenden Förderbänder. Zum Einsatz kommen dabei der Motion Controller «MoviPLC power», CMP-Servogetriebemotoren, Servoplanetengetriebe des Typs PS.F und Servokegelradgetriebe vom Typ BS.F.

Eine Station weiter wird das Paket verklebt, dann wird es mit Adressaufkleber, Frankierung und Lieferschein komplettiert und ist nun bereit für den Versand.

SEW-Eurodrive: Alfred Imhof AG 4142 Münchenstein, Tel. 061 417 17 17 info@imhof-sew.ch

Sindex Halle 2.0 Stand C10



Servoantriebstechnik von SEW-Eurodrive synchronisiert die Verpackungsmaschine von Neopost. (Bild: SEW)