Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 09/2016, 09.09.2016

«Genau zuhören, um die – richtige Lösung zu finden»

Die Kubo-Gruppe ist auf qualitativ hochwertige Produkte in den Bereichen «Dichtungen», «Federn» und «Gummiformteile» spezialisiert. Die «Technische Rundschau» sprach mit CEO Marco Steg unter anderem über die hohe Fachkompetenz, den Produktionsstandort Schweiz und die Teilnahme an der diesjährigen Swisstech vom 15. bis 18. November 2016 in Basel.

(pi) Herr Steg, die Kubo Gruppe vereint vier Firmen unter einem Dach. Können Sie uns kurz einen Überblick verschaffen?

Die Kubo-Gruppe besteht aus drei Gesellschaften. Zwei davon sind in Effretikon – die Kubo Tech AG und die Kubo Form AG – und die Kubo Tech GmbH hat ihren Sitz im österreichischen Linz. In wenigen Wochen gehört auch die Johannsen AG zur Kubo-Familie. Diese Gesellschaft werden wir zum 1. Oktober 2016 voll in die Kubo Tech AG integrieren.

Was genau meinen Sie mit «voll integrieren»?

Mit voll integrieren meine ich, dass wir erstens allen Mitarbeitenden der Johannsen AG eine äquivalente Position bei der Kubo Tech AG offerieren konnten und zweitens, dass wir das gesamte Produktesortiment weiterhin anbieten werden. Das bedeutet insbesondere, dass wir jetzt mit sechs Aussendienstmitarbeitern den Schweizer Markt bedienen und wir so noch näher bei unseren Kunden sein können. Erste Rückmeldungen unserer Kunden bestätigen mir, dass diese Verdichtung die richtige Massnahme ist.

Sie legen grossen Wert auf eine fachkompetente Beratung. Besteht neben den Standardlösungen eine grosse Nachfrage an Sonderlösungen?

Die Nachfrage an Sonderlösungen steigt, und deshalb ist die Beratung sehr wichtig, das steht ausser Zweifel. Genau zuzuhören, um dann die richtige Lösung zusammen mit dem Kunden zu erarbeiten, braucht Ressourcen und vor allem Zeit. Diese nehmen wir uns, weil wir sehr grossen Wert auf Servicequalität legen. Wir verstehen darunter: Verfügbarkeit der technischen Berater im Innen- und Aussendienst, schnelle Reaktionszeiten und Flexibilität in der Abwicklung.

Auf Ihrer Website bieten Sie einen Online-Shop an. Wie gross ist die bisherige Akzeptanz bei den Kunden?

Der Online-Shop hat noch keine grosse Bedeutung, wenn man dies am reinen Umsatz messen will. Die meisten Kunden nutzen den Shop, um Informationen zu Verfügbarkeit und Preis der Artikel zu erhalten.

Wie stellt sich die Kubo Gruppe auf die heutigen Wettbewerbsbedingungen ein, insbesondere auf den Höhenflug des Frankens?

Der starke Franken bleibt für viele Marktteilnehmer eine Herausforderung. Der Verlagerungsdruck ist für viele unserer Kunden noch grösser geworden. Wir werden natürlich weiterhin auf unsere Kosten achten; das ist die notwendige Pflicht. Zusätzlich wollen wir auch mit einer offensiven Strategie auf diese Entwicklung reagieren. Ich sehe grosse Chancen im Bereich der Digitalisierung; die Bedeutung von Online-Shops wurde bereits angesprochen. Exakt an dieser Schnittstelle – dem Internet – gibt es ein grosses Potenzial für neue, smarte Lösungen. Mit anderen Worten: Wir werden die verfügbaren Technologien ganz gezielt einsetzen, um einen Mehrwert für unsere Partner zu schaffen.

Sie sind auch dieses Jahr auf der Messe Swisstech präsent. Können Sie uns schon heute etwas über Premieren berichten, die Kubo Tech an seinem Stand plant?

Die Swisstech ist und bleibt eine wichtige Plattform für die Kubo-Gruppe. Wir werden an unserem Stand C65 in Halle 1.1 die eine oder andere Neuheit präsentieren können.

Von welchen Neuheiten sprechen Sie da genau?

Dabei handelt es sich mehrheitlich um Ergänzungen unseres Sortimentes im Bereich der Dichtungstechnik. Dieses Jahr wollen wir unsere Kompetenz bei der Entwicklung und Produktion von Gummiformteilen ins Zentrum stellen. Unsere Kubo Form AG produziert seit Jahrzehnten am Standort Effretikon komplexe Formteile für namhafte Kunden im In- und Ausland. Vielen Kunden ist das gar nicht bewusst – das wollen wir ändern.

Die Fachbesucher werden also am Stand der Kubo-Gruppe eine produzierende Maschine live erleben. Was werden Sie sehen?

An den meisten Messen gehören Give-aways einfach dazu. Wir werden daher mit einer Spritzgiessmaschine ein – für Designer und Produkteentwickler – sehr nützliches Teil als Werbegeschenk an unserem Stand herstellen. Lassen Sie sich überraschen.

Kubo Tech AG
8307 Effretikon, Tel. 052 354 18 18 info@kubo.ch

Swisstech Halle 1.1 Stand C65


Exhibit & More AG
8117 Fällanden, Tel. 044 806 33 55
info@swisstech-messe.ch



Marco Steg, CEO Kubo-Gruppe: «Ich sehe grosse Chancen im Bereich der Digitalisierung, Stichwort: Online-Shops. Exakt an dieser Schnittstelle zum Internet gibt es ein grosses Potenzial für neue, smarte Lösungen.» (Bilder: Swisstech)

Fact Sheet

Messe «Swisstech»

Das breite Ausstellungsangebot der Messe Swisstech ist vielfältig und deckt die Bereiche Werkstoffe, Apparate- und Maschinenbauteile, Werkzeugbau, Wärme- und Oberflächenbehandlung, Normteile und technische Produkte, Systembau, technische Infrastruktur, Services sowie 3D-Printing/additive Manufacturing umfassend ab.

  • Was: Swisstech – Internationale Fachmesse für Werkstoffe, Komponenten und Systembau
  • Wann: 15. bis 18. November, 9:00 bis 17:00 Uhr
  • Wo: Messe Basel, Halle 1.1 und 1.2
  • Weitere Infos: www.swisstech-messe.ch