Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 09/2016, 09.09.2016

Neues Kabel für Frequenzumrichter

Die stufenlose Drehzahlsteuerung von Elektromotoren über Frequenz Umrichter (FU) ist aus Sicht der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) immer noch eine grosse Herausforderung. Die Hersteller verweisen in diesem Zusammenhang höchstens auf die Verwendung von konzentrischen Kabeln, bei denen der Kabelschirm auch die Funktion des Schutzleiters übernehmen muss. CFW hat das FU-Thema aufgegriffen und bietet mit dem CFW PowerCable, Typ CPF, eine bahnbrechende Neuheit. Um den zentrisch geführten Schutzleiter sind jeweils zwei Leiter pro Phase, zueinander gespiegelt und verseilt, angeordnet. Die wahlweise vorhandene 100-Prozent-Kabelabschirmung besteht aus einem Cu-Geflecht sowie einer Alufolie. Dieser Aufbau verleiht dem FU-Kabel herausragende EMV-Eigenschaften: Induktionsfrei gegenüber dem PE und parallel verlegten MSR-Leitungen, eine extrem niedrige EMF-Abstrahlung sowie einen extrem hohen Wirkungsgrad. Wegen der doppelt geführten Phasenleiter darf der aufsummierte Leiterquerschnitt gegenüber der Einleitertechnik zudem deutlich kleiner sein (2 × 95 mm2 ersetzen beispielsweise problemlos 1 × 240 mm2). Dies wiederum äussert sich positiv im geringeren Gewicht, einer besseren Flexibilität sowie einem vorteilhaften Preis. Diese Kabel gibt es zur Zeit als 4-Leiter-Trafokabel, als 5-Leiter-Installationskabel sowie neu auch als 7-Leiter-FU-Kabel.

CFW EMV-Consulting AG, Dorf 9, 9411 Reute Tel. 071 891 57 41, info@cfw.ch, www.cfw.ch