Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 09/2016, 09.09.2016

Weniger Vibrationen am langen Werkzeug

Die neuen Wendeschneidplatten «Delta» des Herstellers Alesa weisen sechs geschliffene Schneidkanten auf und sind tangential auf dem Fräskörper montiert. Diverse Eigenschaften konnten von der bewährten Produktereihe «Twist» übernommen werden, darunter der um 20° positive Spiralwinkel sowie die allseitig geschliffenen Flächen und Winkel. Die hochpositive Schneidenphilosophie führt nicht nur zu geringeren Schnittkräften, sondern ermöglicht eine höhere Produktivität auf modernen Bearbeitungszentren. Der hohe Spiralwinkel in Kombination mit den niedrigen Schnittkräften hat positive Auswirkungen auf die Spindelbelastung. Je nach Material entstehen am Werkstück auch weniger Kaltverfestigungszonen und Verformungen durch Spannungen. Die tangentiale Anordnung der WSP erzeugt höchste Steifigkeit im Fräskörper durch stärkere Querschnitte. Die grosse Auflagefläche im Plattensitz ermöglicht eine gute Wärmeübertragung und thermische Stabilität auch in der Trockenzerspanung.

Im Einsatz hat sich gezeigt, dass ein guter Kompromiss zwischen Härte (Verschleissbeständigkeit), Zähigkeit (Kantenstabilität) und Warmfestigkeit erreicht wird. In Verbindung mit der bewährten AlCrN-VA Beschichtung zeigen die hochpositiv geschliffenen Schneidkanten sehr gute Standzeiten und eine hohe Prozesssicherheit.

Alesa AG, Schulstrasse 11, 5707 Seengen Tel. 062 767 62 62, info@alesa.ch, www.alesa.ch