Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
23.11.2016

Fastems ernennt Tomi Kankainen zum Chief Digital Officer (CDO)

Der Automatisierungsspezialist Fastems Oy Ab (Tampere, Finnland) hat Tomi Kankainen zum CDO (Chief Digital Officer) ernannt. Mit diesem Schritt unterstreicht das Unternehmen nach eigenen Angaben seine Vorreiterrolle im Wandel zur Digitalisierung.

Seit 1. November 2016 ist Tomi Kankainen Mitglied des strategischen Managementteams und berichtet an Tomas Hedenborg (CEO).  “Wir sind glücklich, Tomi in unserem Team zu haben. Er wird uns darin unterstützen, den Fortschritt in der Digitalisierung zu gestalten und den integrierten Transformationsprozess voranzubringen.”

Tomi Kankainen hat zwei Master-Degrees, M.Sc. in Maschinenbau und M.A. in Industrie-Design. Hinzu kommen zwei Jahrzehnte Erfahrung in verschiedenen Bereichen der Wirtschaft, Forschung, Entwicklung und dem Management intelligenter Produkte, Services und Technologien. Laut Fastems ist "Tomi ein erfahrener Coach, Führungspersönlichkeit sowie Erneuerer. Er ist sowohl mit der digitalen als auch der physischen Ebene vertraut; er ist ein Design-Denker, routiniert im Umgang mit komplexen Lösungen, in der Gestaltung von Vertriebsservice sowie Geschäftsentwicklung. Vor allen Dingen glaubt er stark an das Zusammenspiel im Team und fördert daher kooperative, multidisziplinäre Arbeitsmethoden und Werkzeuge".

Fastems hat die Digitalisierung in seine Strategie integriert und sich klar zu einem ganzheitlichen Ansatz bekannt, der eine wichtige Grundlage zur Verbesserung aller Gestaltungsaspekte darstellt. Ein zentraler Faktor der Entscheidungsfindung ist die Kundenzufriedenheit. Dies bedeutet Unterstützung, Geschwindigkeit und Beweglichkeit, wobei Daten in jeglicher Formen intelligent genutzt werden. Ausserdem bietet Digitalisierung die Möglichkeit, weitreichende interne und externe Netzwerke noch effizienter zu nutzen.

Diese Umwandlung soll die Prozessstrukturen stärken, die Nutzung digitaler Kanäle nicht nur im Marketing und Vertrieb, sondern in allen Bereichen erhöhen; es werden durch digitale Produkte und Dienstleistungen neue Geschäftsfelder erschlossen, die Nutzung sowohl großer als auch kleiner Datenmengen, Nutzung von Cloud und Fog. Der digitale Wandel wird Teil der Unternehmenskultur und des Know-hows. Letztendlich soll die Digitalisierung die Innovationskraft von Fastems weiter ankurbeln und vor allem die Fähigkeit für eine kundenorientierte Umsetzung schaffen und unterstützen.

www.fastems.com



Tomi Kankainen ist neuer Digital-Chef bei Fastems: "In der digitalen Welt dreht sich alles darum, die Bedürfnisse der Interessengruppen zu kennen, einen Sinn für Dringlichkeit zu besitzen, bei allen Massnahmen mutig, schnell und effektiv zu sein und dennoch analytische sowie innovative Denkweisen aufrechtzuerhalten. Hinzu kommt, dass niemand im Alleingang Erfolg haben kann, weshalb Vernetzung äußerst wichtig ist."