Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
20.12.2016

Samsung Galaxy S8: Futuristisches Design

Der Countdown für das neue Spitzenmodell von Samsung läuft, und die Gerüchteküche brodelt bereits kräftig. Laut Bloomberg wird das Samsung Galaxy S8 vor allem durch sein bahnbrechendes Design punkten.

Der Sensor dürfte vom Hersteller Synaptics geliefert werden, der eine hohe Scanauflösung verspricht. Außerdem soll der Sensor auch mit feuchten Fingern schnell und zuverlässig bedienbar sein. Unklar ist allerdings noch, ob Synaptics die Technologie tatsächlich zum geplanten Erscheinungstermin des S8 liefern kann. Sollte das nicht der Fall sein, wäre ein Home-Button mit Fingerprintsensor auf der Rückseite des Gehäuses die Alternative.

Die Frontseite soll aus einem randlosen, seitlich abgerundeten Display bestehen. Der physische Home-Button entfällt, seine Funktion übernimmt ein in das Display integrierter, optischer Fingerabdrucksensor - eine Weltpremiere. Wie VentureBeat berichtet, wird es zwei Varianten des Galaxy S8 geben, und zwar mit stattlichen 5,7 Zoll, bzw. 6,2 Zoll großem Monitor. Beide Modelle werden wegen des randlosen Displays jedoch keine größeren Gesamtabmessungen aufweisen als das aktuelle Samsung S7.

Eine traditionelle Stärke der Samsung-Topmodelle sind die Kameras. Auch hier soll das neue Galaxy S8 wieder glänzen. Angeblich plant Samsung eine Frontkamera mit Autofokus, die der Hersteller "Smart-AF" nennen könnte. Zumindest hat Samsung sich diese Bezeichnung in Europa sichern lassen. Über die Spezifikationen der Hauptkamera kursieren unterschiedliche Gerüchte. Schon seit Längerem wird darüber spekuliert, dass auf der Rückseite trendgerecht eine Dualkamera verbaut werden könnte, und zwar in diesem Fall mit 12- und 13-Megapixel-Sensor. Damit ließe sich eine optimierte Bildqualität aus den kleinen Sensoren heraus kitzeln und der Fokus auch nachträglich noch verändern. Neuere Berichte gehen jedoch davon aus, dass Samsung bei einem einfachen Sensor-Setup bleiben wird. Denkbar wären allerdings auch - ähnlich wie beim Apple iPhone7 und 7 Plus - abweichende Kamerakonzepte für die beiden zu erwartenden Varianten des S8.

Für maximale Rechenpower wird im Galaxy S8 ein neuer Exynos 8895 Octacore-Chip sorgen, der die 3-Gigahertz-Schallmauer knacken könnte. Möglich ist auch, dass in einigen Märkten der brandneue Snapdragon 835 von Qualcomm verwendet wird, an dessen Entwicklung Samsung beteilig ist. Dieser Chip soll im 10-Nanometer-Verfahren produziert werden. Beide Prozessoren zeichnen sich gegenüber ihren Vorgängern durch gesteigerte Performance bei geringerem Stromverbrauch aus. Qualcomm spricht beim Snapdragon 835 beispielsweise von einem Leistungszuwachs von bis zu 27 Prozent bei einer Verringerung des Stromverbrauchs von ca. 40 Prozent.

Als Grafikeinheit kommt eine Adreno 540 GPU zum Einsatz, der Flashspeicher soll im Topmodell bis zu 256 Gigabyte groß sein. Beim Arbeitsspeicher könnte Samsung bis zu 6 Gigabyte verbauen.

Wenn sich die Gerüchte bewahrheiten, wird Samsung beim S8 auf die 3,5-Millimeter-Kopfhörerbuchse verzichten. Stattdessen übernimmt ein USB-C-Port das Musikhören ebenso wie das Aufladen, und genau wie bei Apple wird beides gleichzeitig ohne Adapter nicht möglich sein. Kleiner Trost: Das Galaxy S8 wird dafür auf der Rückseite montierte Stereolautsprecher eines renommierten Herstellers - wahrscheinlich Harmann/Kardon - erhalten. Das würde auch Sinn machen, hat doch Samsung das Unternehmen Harmann vor Kurzem für 8 Mrd. Dollar übernommen.

In Sachen Konnektivität steht eine interessante Premiere an, denn das Samsung Galaxy S8 könnte eines der ersten Smartphones mit dem brandneuen Funkstandard Bluetooth 5 werden. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist durchaus gegeben, denn schließlich ist Samsung eines der Mitglieder der "Bluetooth Special Interest Group". Da wäre es nur logisch, die neue Top-Technologie ins neues Top-Smartphone zu integrieren. Im Vergleich zu Bluetooth 4.0 liefert die Version 5 doppelte Übertragungsgeschwindigkeit bei vierfach größerer Reichweite und achtfacher Übertragungskapazität.

Bleibt noch die Frage nach Preis und Erscheinungstermin. Einen bestätigten Preis gibt es selbstverständlich noch nicht. Es darf aber davon ausgegangen werden, dass Samsung sich bei seinem neuen Flaggschiff am Preis des Galaxy S7 zu dessen Markteinführung orientieren wird. Zum Vorstellungstermin: Vermutlich wird das Galaxy S8 im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) präsentiert werden. Der MWC findet vom 27.02. bis zum 2.3 2017 in Barcelona statt. Zur Markteinführung wird das Galaxy S8 von Samsung selbstverständlich auch in der Schweiz erhältlich sein.