Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 10/2017, 12.10.2017

Prozesssicher Schweissen mit hoher Dynamik

Mit der Hochleistungsschweisssteuerung «B 20 K» optimiert Bihler die Leistungsfähigkeit seiner Stanz-Biegeautomaten. Die Neuentwicklung ist speziell für das Widerstandsschweissen einsetzbar und verfügt über erweiterte Mess- und Analysefunktionen. Zudem verspricht sie einen wirkungsvollen Schutz vor Spannungsschwankungen und bietet ausserdem die Möglichkeit, weitere Servoachsen zu integrieren.

Die Schweisssteuerung B 20 K vereint laut Bihler alle Prozess-, Mess- und Überwachungsfunktionen in einem Komplettsystem. Stufenlose Schweissfrequenzen von 1000 bis 20 000 Hz versprechen eine dynamischere und feinere Ansteuerung als bei niederfrequenten Technologien und sorgen damit für eine konstant hohe Schweissqualität. Von Mikro- über Makroschweissen bis hin zu Widerstandslöt- und Erwärmungsprozessen wie Induktivglühen deckt die Neuentwicklung ein sehr breites Anwendungsspektrum ab.

Alle Bihler-Schweisstrafotypen sind am Umrichter ohne Umbaumassnahmen anschliessbar. Vorteil für den Anwender: Er spart sowohl Zeit als auch Geld und bekommt zudem eine hohe Flexibilität bei der Anwendung. Daneben lassen sich Servoachsen zur Ansteuerung von zusätzlichen Prozessschritten wie Kontaktschweissgeräte auch für Pressenanwendungen in die Schweisssteuerung integrieren. Bewegungsabläufe beim Schweissen erfolgen so unabhängig von Pressenhub und -geschwindigkeit.

Die Anwender profitieren von schnelleren Prozessgeschwindigkeiten, einer vereinfachten Peripherie, höheren Elektrodenstandmengen sowie einer besseren Fertigungsqualität. Weiterer Vorteil: Die massgeschneiderte Mensch-Maschine-Interaktion erlaubt eine intuitive und einfache Handhabung.

Für die notwendige Prozesssicherheit beim Schweissen sorgt das aktive Versorgungsmodul für die Schweissspannung. Dieses schützt die B 20 K vor Netzspannungsschwankungen und Spannungseinbrüchen. Messkanäle zur Erfassung von Strom, Spannung, Weg, Kraft und ein weiterer Messkanal zur Regelung des Schweissprozesses und zur Beurteilung der Vorgänge beim Schweissen sind standardmässig integriert.

Dabei können bis zu 25 Profilabschnitte je Schweissaufgabe einzeln mit den Werten Strom oder Leistung, Zeit und Frequenz individuell programmiert werden. Dadurch, so die Aussage von Bihler, bestehen nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, Einfluss auf die Schweissaufgabe zu nehmen.

Zudem können über eine Schnellzugriffsfunktion Anpassungen im Prozess bei laufendem Betrieb einfach manuell oder automatisch über die Stepper-Funktion vorgenommen werden. Ausserdem lässt sich die Schweissfrequenz beim Schweissprofilanstieg variabel einstellen. So soll ein bis zu 50 Prozent schnellerer Stromanstieg realisierbar sein, da mehr Energie in kürzerer Zeit eingebracht werden kann. (pi)

Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH
DE-79618 Rheinfelden, Tel. +49 7623 796 583
bernd.finzer@bihler.de
Blechexpo Halle 7 Stand 7309



Die Hochleistungsschweisssteuerung B 20 K im Einsatz auf dem Servo-Stanzbiegeautomat GRM-NC mit Quickchange-Kontaktschweissmodul. (Bild: Bihler)

Fact Sheet

«Blechexpo» und «Schweisstec»

Die vom 7. bis 10. November auf dem Stuttgarter Messegelände stattfindende Messe BlechExpo ist laut Veranstalter P.E. Schall GmbH auf Rekordkurs. Zusammen mit der parallel zur Aufführung kommenden Messe Schweisstec werden alle Hallen auf dem Messegelände mit einer Bruttoausstellungsfläche von 105 000 m2 belegt sein. Knapp zwei Monate vor Messebeginn hatten sich bereits mehr als 1300 Aussteller aus 34 Nationen angemeldet. Deshalb, sagt Projektleiter Georg Knauer, ist abzusehen, «dass die Blechexpo und Schweisstec 2017 das Rekordergebnis der Session 2015 ziemlich sicher toppen wird». Beide Messen fokussieren sich als Informations- und Kommunikationsplattformen auf alle Belange rund die Blech-, Rohr- und Profilverarbeitung.

Die Blechexpo profitiert dabei laut Georg Knauer von einem wahren Nachfrage-Boom. Vor allem im Segment Stanztechnik, Stanzteile und Baugruppen ist eine starke Zunahme zu registrieren. Vor diesem Hintergrund hat man sich entschlossen, eine eigene «Stanztechnik-Halle» (Halle 7 und 9) zu organisieren. Ähnlich strukturiert stellen sich die Angebotssegmente Pressen und Umformtechnik in der Halle 8, Werkstoffe/Service, Rohr- und Profilbearbeitung in der Halle 4, Maschinen, Tools und Peripherie in den Hallen 1, 3 und 5 sowie die Fachmesse Schweisstec inklusive thermische und mechanische Füge-/Verbindungstechnik in der Halle 6 auf. Ebenfalls einen Aufschwung verzeichnet der Trend hin zu Industrie-4.0-Strukturen, die unter anderem über die angebotenen Qualitätssicherungs- und Automatisierungsbausteine thematisiert werden.

  • Was: 13. Blechexpo, Internationale Fachmesse für Blechbearbeitung, und 6. Schweisstec, Internationale Fachmesse für Fügetechnologie.
  • Wann: 7. bis 10. November 2017, 9:00 bis 17:00 Uhr, am Freitag bis 16:00 Uhr.
  • Wo: Messegelände DE-Stuttgart.
  • Tickets: Tageskarte Euro 28.-, Zweitageskarte Euro 47.-
  • Weitere Informationen unter blechexpo-messe.de