Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG

Werbung

Ausgabe 03/2017, 17.03.2017

Bachelor mit Fokus Digitalisierung

Alle Branchen erfahren durch die Digitalisierung der Wirtschaft massive Veränderungen. Das erfordert neue Studiengänge. Deshalb bietet die Berner Fachhochschule ab Herbst 2017 den neuen Bachelorstudiengang in Wirtschaftsingenieurwesen an.

(msc) Mit dem neuen Studiengang bildet die Berner Fachhochschule die von der Wirtschaft geforderten Fach- und Führungskräfte aus. Sie sollen in der Lage sein, in Unternehmen die neuen, digitalen Technologien zu integrieren. Die künftigen Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure (WIng) sind also Spezialisten und Brückenbauer an den Schnittstellen zwischen Technik, Informatik und Wirtschaft. Sie verstehen es, Innovationen und unternehmerisches Denken zu verbinden und dadurch Unternehmen zum Erfolg zu führen.

Der Studiengang umfasst zwei Vertiefungsrichtungen: «Business Engineering» und «Industrial Engineering». Die Vertiefung «Business Engineering» beinhaltet die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle unter dem Aspekt der Digitalisierung von Produkten und Prozessen. Die Vertiefung «Industrial Engineering» konzentriert sich auf Basistechnologien für die Industrie 4.0 sowie die Vernetzung von Wertschöpfungsketten und Produktionstechnik. Weil die Digitalisierung Internationalisierung fordert, ist das Studienkonzept auf internationale Vernetzung und die Erweiterung der Sprachkompetenzen der Studierenden in Englisch ausgerichtet. So sind sie auf die globalisierte Arbeitswelt vorbereitet.

Im Rahmen von Projekt- und Bachelorarbeiten erarbeiten die Studierenden in Zusammenarbeit mit Industrie- und Wirtschaftspartnern aktuelle Projekte. Den Praxisbezug garantieren Dozierende aus der Wirtschaft und der Industrie.

«Absolventinnen und Absolventen des neuen Bachelors in Wirtschaftsingenieurwesen werden die Zukunft mitgestalten», sagt Studiengangleiter Prof. Stefan Grösser.


Berner Fachhochschule Wirtschaftsingenieurswesen
2501 Biel, Tel. 032 321 62 40
wirtschaftsingenieur@bfh.ch



Praxisbezogener Unterricht: Arbeiten an konkreten Projekten und Dozierende aus Unternehmen und Industrie gewährleisten den Bezug zur Praxis. (Bild: BFH)