Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 03/2017, 17.03.2017

Gas-Monitoring

Das geringe Treibhauspotenzial von CO2 rückt die CO2-basierte Kühlung für Kältesysteme gegenüber FCKW-basierten Systemen wieder in den Vordergrund. Im Normalfall sind dies Zweistufensysteme, die in Stufe 1 mit Ammoniak (NH3) und in der Hauptstufe mit CO2 arbeiten. Aufgrund der grossen Menge an Kältemittel und des hohen Drucks in einem CO2-Kältesystem ist ein CO2-Monitoring zwingend. Die «Carbondio-NDIR»-Sensoren von Pewatron eignen sich für die Feststellung von CO2-Konzentrationen im Bereich von 500 ppm bis zu 50 Prozent, aber auch für die Leckerkennung. Bei deren Entwicklung lag der Fokus für Pewatron auf Signalstabilität und hoher Signalauflösung. Sie arbeiten mit einem konstanten atmosphärischen CO2-Level von rund 400 ppm.

Pewatron AG, Thurgauerstrasse 66, 8052 Zürich
Tel. 044 877 35 00, info@pewatron.com www.pewatron.com