Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 03/2017, 17.03.2017

Weiterbildung an der Technischen Hochschule der FHNW

Jedes Jahr schliessen über 200 Fachleute eine Weiterbildung an der Hochschule für Technik FHNW ab. Auch für Nichttechniker kann sich ein Kurs an der Ingenieursschmiede lohnen:

Sechs Masterlehrgänge (MAS), über 20 Zertifikatslehrgänge (CAS) und mehrere Kurse, Workshops oder Fachseminare bietet die FHNW an. Vom MAS in Kunststofftechnik oder Automation über den CAS Leadership Technik bis zum Lehrgang in Projektmanagement: Das Angebot ist umfangreich. Dabei sind nicht nur ausgebildete Ingenieure angesprochen, erklärt Martin Hüsler, Leiter Weiterbildung: «Unsere Kurse befassen sich oft mit den Schnittstellen zwischen Technik, Informatik und anderen Sektoren wie Management, Logistik, Beschaffung oder Qualitätsmanagement.» Unterschiedlich sind auch die Zulassungskriterien für die Lehrgänge: Die meisten Lehrgänge im Bereich Management stehen allen Personen mit Führungserfahrung offen, während andere Weiterbildungen eine entsprechende Vorbildung verlangen.

Oft fehlen die zeitlichen Kapazitäten, um sich weiterzubilden. Aus diesem Grund werden modulare Lehrgänge geschätzt. Der zeitlich anspruchsvolle Lehrgang zum «Master of Advanced Studies» MAS in Business Engineering kann beispielsweise auf die drei kurzen CAS Prozessmanagement, Business-Management und Unternehmensführung aufgeteilt werden. Die Reihenfolge der CAS spielt dabei keine Rolle. So binden sich die Studierenden nur für ein Semester. Der besuchte CAS gilt trotzdem als eigenständiger Lehrgang. Die neusten CAS-Lehrgänge sind absichtlich kurz gehalten: Sie dauern ungefähr zwölf Kurstage und beinhalten eine bewertete Arbeit zum studierten Thema.

Bei der Wahl der richtigen Weiterbildung gilt es vorgängig folgende Punkte zu klären:

• zeitliches Budget festlegen

• Infoabend besuchen und sich bei den Studiengangleitenden informieren

• mit dem Vorgesetzten über die Wahl der Weiterbildung, das Arbeitspensum und die Kostenbeteiligung sprechen

• Weiterbildung im privaten Rahmen thematisieren.

Regelmässig lanciert die Hochschule für Technik FHNW neue Weiterbildungslehrgänge. Neustes Beispiel: Der CAS Industrie 4.0 konnte im Herbst mit einer vollen Klasse gestartet werden. «Das Thema ist in aller Munde», sagt Martin Hüsler, «darum ist die Nachfrage auch enorm hoch.» Diesen Frühling startet bereits die zweite Klasse. In diesem Jahr soll ein neuer CAS International Supplier Quality Management aufgebaut werden, mit welchem hauptsächlich Personen aus dem strategischen Einkauf, Qualitätsmanager und Supply Chain Manager angesprochen werden sollen.

Die FHNW veranstaltet zu allen CAS- und MAS-Lehrgängen Infoabende:

- Montag, 26. Juni 2017 in Windisch

- Mittwoch, 23. August 2017 in Windisch.

Das ganze Weiterbildungsangebot ist zu finden unter: www.fhnw.ch/wbt

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Technik
5210 Windisch, Tel. 056 202 99 55
weiterbildung.technik@fhnw.ch, www.fhnw.ch/wbt