Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 05/2017, 26.05.2017

Dickenmessung von Glas ist nicht trivial

Der deutsche Sensorspezialist Micro-Epsilon bringt mit den konfokal-chromatischen Controllern «confocal DT» 2421 und 2422 zwei Sensormodelle auf den Markt, die sich speziell für die schnelle, präzise Abstands- und Dickenmessung auf verschiedenen Oberflächen eignen. Ihre Vorteile spielen sie insbesondere im Einsatz in der Glasindustrie aus.

(msc) Die konfokal-chromatischen Controller «confocal DT» 2421 und 2422 bieten Präzision und hohe Geschwindigkeit bei Abstands- und Dickenmessungen. Eine Neuheit stellt die Zweikanal-Variante dar, die sich besonders für Messungen in der Glasindustrie eignet.

Das konfokale Messprinzip ermöglicht die berührungslose Abstandsmessung einerseits auf diffusen und spiegelnden Oberflächen, aber ebenso die Dickenmessung transparenter Materialien. Für Messaufgaben in der Glasindustrie sind diese Controller besonders prädestiniert, da hier in der Regel hohe Durchsatzraten vorgegeben werden. Mit nur einem Controller können mehrspurige Messungen auf Flachglas, aber auch zweiseitige Dickenmessungen und Mehrstellendickenmessungen auf Containerglas durchgeführt werden.

Bei der Produktion von Behälterglas stellen die Wandstärke und die Rundheit der Flaschen ein wichtiges Qualitätsmerkmal dar. Im laufenden Prozess müssen deshalb diese Grössen zu 100 Prozent kontrolliert werden. Fehlerhafte Behälter werden sofort ausgeschleust und der Glas-Schmelze wieder zugeführt.

Wegen der hohen Verarbeitungsgeschwindigkeiten und weil dabei die Flaschen nicht beschädigt werden dürfen, ist eine schnelle und berührungslose Messung unabdingbar. Genau für diese Situation ist das konfokal-chromatische Zweikanal-Messsystem Micro-Epsilon die optimale Lösung.

Die Messung erfolgt an zwei Stellen synchron. Über die EtherCAT-Schnittstelle werden die Daten in Echtzeit ausgegeben. Die Dickenkalibrierung ermöglicht eine präzise Dickenmessung über den gesamten Messbereich des Sensors. Eine automatische Belichtungsregelung ermöglicht stabile Messungen unabhängig von der Farbe der Containergläser.

Im Gegensatz zu Systemen mit schwingender Linse ist die in confocal DT verbaute verschleissfrei konstruiert. Alle Sensoren sind in passiver Bauweise ausgeführt und kommen ohne elektrische Bauteile aus. Ein weiterer Vorteil: Die Sensoren strahlen keine Abwärme ab und sind damit für sensitive Anwendungsumgebungen geeignet. Die gesamte Konfiguration des Controllers und der Sensoren wird ohne zusätzliche Software über ein laut Hersteller einfach zu bedienendes Webinterface durchgeführt.

Das System lässt sich neben dem Einsatz in der Glasindustrie auch für die Vermessung schwingender Bleche, für die Qualitätssicherung in der Handyproduktion und für OEM-Applikationen einsetzen.

Micro-Epsilon (Swiss) AG 9300 Wittenbach, Tel. 071 250 08 38 info@micro-epsilon.ch

Automation & electronics Stand H10



Die Sensoren der «confocal DT»-Serie messen an zwei Stellen synchron und ermöglichen damit eine präzise Dickenmessung über den gesamten Messbereich. (Bild: Micro-Epsilon)