Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG

Werbung

Ausgabe 08/2017, 18.08.2017

Profitabel durch Zusatzbearbeitung

Die wachsende Innovationsgeschwindigkeit im weltweiten Informationsverbund hat den Druck auch auf alle Unternehmen erhöht. Es gilt Strategien zu entwickeln, die über den aktuellen Status Quo hinausgehen und die wettbewerbsfähige Produktion am eigenen Standort sichern. Hier kommt der Automationsprofi HandlingTech aus Steinenbronn bei Stuttgart ins Spiel. Am Beispiel der spanenden Fertigung von metallischen Werkstücken zeigt das Unternehmen, wie durch kluge Auswahl und Einsatz von Automationssystemen der Aufwand zur Herstellung minimiert, die Produktqualität verbessert, Fehler vermieden und Menschen von schwerer, monotoner Arbeit entlastet werden. Können zusätzlich zu der eigentlichen Automationsaufgabe weitere Bearbeitungsschritte wie Messen, Prüfen, Beschriften, Entgraten, Reinigen und Konservieren sozusagen nebenbei erledigt werden, erhöht sich die Wirtschaftlichkeit signifikant. Je besser die Automationslösung den Fertigungsprozess ergänzt, desto wirtschaftlicher kann produziert werden. Dabei sollte man sich nicht allein auf das einfache Handling von Werkstücken beschränken, sondern darüber nachdenken, zusätzliche Bearbeitungsschritte in die Fertigungszelle zu integrieren. Mit einem begrenzten Mehraufwand lassen sich so in vielen Fällen die Gesamteinsparungspotenziale deutlich vergrössern und positive Nebeneffekte wie geringere Ausschussmegen oder kürzere Durchlaufzeiten erzielen. Am besten lässt man sich vorab von HandlingTech, dem Spezialisten für wirtschaftliche und qualitätssichernde Automationssysteme, beraten.

HandlingTech GmbH
Gewerbestrasse 7, DE-71144 Steinenbronn
Tel. +49 7157 98919-0
info@handlingtech.de, www.handlingtech.de