Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 09/2017, 15.09.2017

Mutter Schwerkraft hilft kräftig mit

Die Ferag AG präsentiert auf der Motek 2017 eine voll funktionsfähige «Skyfall»-Linie zur Verknüpfung unterschiedlicher Montageprozesse. Auf dem Messestand können Besucher live die Pufferung, Sortierung und Sequenzierung von bis zu 30 kg schweren Automobilzulieferteilen aus Spritzguss miterleben.

Flurfreie Skyfall-Anlagen zur Verkettung von Montageprozessen sind vor allem in der Automobilindustrie gefragt. Ein Grund dafür: Das von Ferag entwickelte System bietet eine hohe Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit. Weiter überzeugt die Technologie aus der Schweiz mit Flexibilität, Skalierbarkeit, Betriebskosten und Energieeffizienz. Die guten Werte in Sachen Energieeffizienz hängen vor allem damit zusammen, dass das System auf Gefällstrecken dank intelligenter Ausnutzung der Schwerkraft ohne Antriebe auskommt. Eine weitere Skyfall-Eigenschaft, die das Hängefördersystem für den Einsatz im Automotive-Bereich prädestiniert, sind die vielfältigen Puffer- und Sortierfunktionen. So lassen sich Zulieferteile wie Stossfänger, Seitenschweller, Radkastenverkleidungen, Türmodule oder Instrumententafeln jederzeit für die Just-in-Sequence-Weiterverarbeitung abrufen.

Einen typischen Automotive-Anwendungsfall verkörpern die Skyfall-Linien, die zurzeit in der nordostchinesischen Stadt Shenyang bei der Dräxlmaier Group als erste Ausbaustufe im Rahmen der Modernisierung und Erweiterung der dortigen Fahrzeuginterieur-Fertigung hochgefahren werden. Ein weiteres Beispiel: Bereits im Mai dieses Jahres ist beim Automobilzulieferer Grupo Antolin im Werk Straubing in Niederbayern eine Skyfall-Anlage zur Produktion von Instrumententafeln in Betrieb gegangen.

In Shenyang geht es um die Herstellung von Kunststoffspritzgussteilen für Instrumententafeln, Mittelkonsolen und Türverkleidungen. Wie in Straubing verbindet dort das Skyfall-System zwei Kernprozesse bei der Herstellung von Innenraumkomponenten miteinander: das Spritzgiessen und die anschliessende Weiterbearbeitung und Montage. Wenn in einer zweiten Ausbaustufe bis 2018 weitere Skyfall-Linien hinzukommen, avanciert diese Installation mit insgesamt 6500 Trolley-Gehängen zur grössten Skyfall-Anlage, die Ferag bislang im Produktions- und Montagebereich ausgeliefert hat. (msc)

Ferag AG
8340 Hinwil, Tel. 044 938 60 00
info@ferag.com
Motek Halle 7 Stand 7115



Das Skyfall-System der Ferag lässt sich in vielen Montageprozessen – wie hier in der Fertigung von Instrumententafeln – einsetzen. (Bild: Ferag)

Im Profil

Die Ferag AG

Das Familienunternehmen Ferag AG mit Hauptsitz im Schweizer Hinwil gilt seit 60 Jahren in der Entwicklung, dem Bau und dem Vertrieb von Systemen für die Druckweiterverarbeitung als Markt- und Technologieführer. Daneben fokussiert sich die Firma aus dem Züricher Oberland auf innovative Fördertechnik für die unterschiedlichsten Industrieanwendungen und Warenverteilsysteme. Mit dem Skyfall-System ist Ferag nach eigenen Angaben in Bereichen wie innerbetrieblicher Materialfluss und Verpackungslogistik sehr erfolgreich aktiv. Die Ferag gehört zum Unternehmensverbund der Walter Reist Holding AG. Diese beschäftigt weltweit über 800 Mitarbeiter.
ferag.com