Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 08/2018, 16.08.2018

Effizient Kühlschmieren mit hohem Druck

Mit dem «combiloop CL4 G»-Baukasten bietet die Müller Hydraulik GmbH erstmals Hochdruckkühlschmieranlagen für kleinere BAZ und Drehzentren. Entwicklungsziel war ein kompaktes, energieeffizientes Anlagenkonzept inklusive höherer Spülleistung bis zu 150 l/min.

Im Gegensatz zu Langdrehautomaten, wo Müller Hydraulik nach eigenen Angaben Marktführer im Bereich Kompakthochdruck ist, unterscheiden sich die Anforderungen in Sachen Kühlung und Hochdruck bei Bearbeitungszentren und Drehmaschinen deutlich. Höhere Spülleistungen sowohl in der Hochdruck- wie auch Überflutungskühlung sind ein Muss. Basierend auf Kundenanfragen und Erfahrungen im Markt kristallisierte sich bei der Entwicklungsmannschaft von Müller Hydraulik schliesslich heraus, dass man für ein erfolgreiches Produkt in diesem Bereich eine unterschiedliche Anzahl von Pumpen und -konfigurationen anstreben muss. So entstand die Idee eines Baukastensystems, bestehend aus drei verschiedenen Basisversionen mit zwei unterschiedlichen Grundgrössen, auf die die Bestückungsoptionen aufgebaut werden können.
Über die anwendungsbezogenen Praxisanforderungen hinaus, können so auch unterschiedliche Budgets abgebildet werden. So wurde mit der Einstiegsvariante «combiloop CL4 G-400» eine Basisversion geschaffen, bei der auf den 400 l grossen Reintank nicht zwingend mit einem Automatikfilter, sondern eben auch alternativ mit einem günstigeren Kaskadenfilter gearbeitet werden kann. Dieses Filterprinzip verspricht eine höhere Lebensdauer und bietet zudem eine grössere Spülleistungen von 60 bis 65 l/min.
«Mit dem Einstiegsprodukt combiloop CL4 G-400 bewegen wir uns in einem attraktiven Preis–Leistungs-Verhältnis für Kunden, die eben nicht unbedingt in bessere Technologien wie eine vollautomatische Filtration oder einen Automatikfilter investieren möchten», fasst Martin Müller die Ausstattung des Produktes zusammen. Der Geschäftsführer von Müller Hydraulik ergänzt: «Auf der anderen Seite stehen die Versionen combiloop CL4 G-600 und CL4 G-800 als Vollstromfiltrationsanlagen mit grossem Automatikfilter bis 150 Liter als High-End-Lösungen zur Verfügung.» Die automatische Filtrierung ist bei den grossen Versionen zwingend. Sie führt dazu, dass keine Verschleissmaterialien wie beispielsweise beim Kompaktbandfilter anfallen.
Laut Martin Müller ist das Baukastenkonzept durch die Regelpumpentechnologie und durch kluge Steuerungen auf grösstmögliche Energieeffizienz ausgerichtet. Dadurch werden auch geringere Antriebsleistungen genutzt und in weiterer Konsequenz fällt weniger Wärmeerzeugung bei der Druckerzeugung und damit weniger Wärmeeintrag in das Kühlmedium an. «Sollte man trotzdem kühlen müssen, dann ist eine geringere Kühlleistung als beispielsweise bei Konstantpumpen-basierten Systemen notwendig.» Auch in punkto Schnittstellenprogrammierung, so Müller weiter, setzt die combiloop CL4 G Massstäbe. Im Rahmen der engen, partnerschaftlichen Zusammenarbeit seines Unternehmens mit führenden Werkzeugmaschinenherstellern wurden für verschiedene Typen und Marken Schnittstellen geschaffen. Das gilt für Gildemeister-Produkte wie «Sprint» oder «GM» ebenso wie für kleinere Mazak- und Doosan Maschinen sowie selbstverständlich für den langjährigen Partner Miyano/Citizen.
«Grundsätzlich und abschliessend», fasst Martin Müller zusammen, «kann man sagen: Mit der combiloop CL4 G bieten wir nicht nur eine Abrundung des combiloop-Sortiments, sondern den Transfer unserer Kernkompetenzen Filtration und Hochdruckerzeugung in ein neues Segment. Im Prinzip ist eine combiloop CL4 G, nehmen wir mal den Kaskadenfilter aus, eigentlich ein Produkt, das neben der Maschine steht und im KSS betrieben im zwei- bis dreischichtigen Betrieb dem Betreiber im Prinzip keine Arbeit macht sowie die bekannten Nutzen der Hochdruckkühlung für kleinere Bearbeitungszentren und Drehautomaten besonders kompakt ermöglicht.»(pi)

Müller Hydraulik in der Schweiz: CNC Service Heller-Meyer GmbH
6233 Büron, Tel. 078 917 24 24
r.heller@combiloop.com



Die combiloop-Varianten CL4 G-400, -600 und -800 (von links nach rechts) stehen für eine neue Generation von kompakten Hochdruckkühlschmieranlagen sowohl für die Erstausrüstung wie Nachrüstung. (Bilder: Müller)




Die Anlagen im Vergleich.