Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 08/2018, 16.08.2018

Oberflächen hochpräzise prüfen

Die «ReflectControl», «SurfaceControl» und «ScanControl» von Micro-Epsilon erschliessen in der 3D-Oberflächeninspektion zahlreiche Anwendungsgebiete zur geometrischen Vermessung und zur Oberflächeninspektion und Defekterkennung. Die Systeme zur automatisierten 100-Prozent-Kontrolle lassen sich direkt in der Fertigungslinie oder am Roboter einsetzen.

ReflectControl wurde für die Oberflächeninspektion von spiegelnden Teilen entwickelt. Der kompakte Deflektometrie-Sensor – bestehend aus einem Bildschirm zur Streifenprojektion sowie zwei Kameras – kann stationär eingebunden oder am Roboter über das Messobjekt geführt werden. Die lokalisierten Abweichungen beziehungsweise Defekte werden ausgewertet und in den CAD-Daten angezeigt.
Sensoren der Serie SurfaceControl werden zur Inspektion von diffusen, also typischerweise metallischen Oberflächen eingesetzt – egal ob unbeschichtet, verzinkt oder mit kathodischer Tauchlackierung (KTL) behandelt, hinzu kommen Kunststoffoberflächen und Keramik. Der zum System gehörende Sensor, der auf dem Prinzip der Streifenlichtprojektion beruht, erfasst die Oberfläche und liefert eine 3D-Punktewolke. Diese Punktewolke wird anschliessend mit speziell entwickelten Werkzeugen ausgewertet, um kleinste Defekte und Unstetigkeiten in der Oberfläche zu erkennen.
Laser-Profil-Scanner der Reihe ScanControl gehören zu den weltweit leistungsfähigsten Profilsensoren, meldet der Anbieter. Sie besitzen einen integrierten, leistungsfähigen Controller, der das zweidimensionale Profil der Oberfläche berechnet.
Die 3D-Oberflächeninspektion mit diesen Scannern erfolgt direkt bei fortlaufender Produktionslinie, also etwa im Durchlauf oder bei Endlosmaterial. Da die Scanner eine laterale Auflösung bis zu 8 µm erreichen, erkennen sie auch besonders kleine Abweichungen.  (msc)

Micro-Epsilon (Swiss) AG
9300 Wittenbach, Tel. 071 250 08 38
info@micro-epsilon.ch
Sindex Halle 2.2 Stand B11



Das Team für die 3D-Oberflächeninspektion von Micro Epsilon (von rechts): Bildschirm zur Streifenprojektion, zwei Kameras und Laserscanner. (Bild: Micro Epsilon)